News

Firefox-Chef wird Boss beim Antivirus-Konzern AVG

Vor allem die von AVG kommunizierte Strategie, verstärkt auf das Geschäft mit Smartphones und Tablets setzen zu wollen, habe ihn angelockt.

31.07.2013, 08:48 Uhr (Quelle: DPA)
Internet© Anterovium / Fotolia.com

Der langjährige Chef des Firefox-Entwicklers Mozilla, Gary Kovacs, wird künftig den Antiviren-Spezialisten AVG führen. Die Software-Firma mit Sitz in San Francisco und Amsterdam gab die Berufung des Managers am späten Dienstag bekannt.

AVG punktet mit Mobil-Strategie

AVG hat derzeit rund 150 Millionen Kunden weltweit. Ihn habe angelockt, dass die Firma das mobile Geschäft auf Smartphones und Tablets ausbauen wolle, sagte Kovacs in einem Interview mit dem Blog "All Things D".

Mozilla ist vor allem für den populären Web-Browser Firefox bekannt. Unter dem Ende 2010 angetretenen Kovacs wagten sich die Entwickler jedoch auch ins Smartphone-Geschäft mit einem eigenen Firefox-Betriebssystem vor. Erste Smartphones mit Firefox OS kommen in diesen Wochen auf den Markt.

Kovacs hatte seinen Abschied bei Mozilla bereits im April angekündigt. Er hatte zuvor unter anderem bei SAP und Adobe gearbeitet.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang