News

Firefox 4: Finale Version für Android & Maemo ist da

Mozilla hat die mobile Variante des Browsers Firefox 4 für Android und Maemo veröffentlicht. Der Browser ist schneller und bietet zahlreiche neue Features und eine verbesserte Bedienoberfläche.

30.03.2011, 10:36 Uhr
Laptop© Micha Bednarek / Fotolia.com

Die finale Version von Firefox 4 für Desktop-Computer und Notebooks, die seit dem 22. März offiziell erhältlich ist, erfreut sich einer großen Nachfrage. Die Entwickler von Mozilla zählten innerhalb von 24 Stunden 6,9 Millionen Downloads von Firefox 4. Innerhalb der ersten Woche wurde die Software sogar über 41 Millionen mal heruntergeladen. Am Anfang der vergangenen Woche hatten die Entwickler zudem die mobile Variante des Browsers als Firefox 4 Release Candidate für die Handy-Betriebssysteme Android und Maemo veröffentlicht. Nun hat Mozilla den Browser fertiggestellt und Firefox 4 für Mobile ist ab sofort für das Google- sowie das Nokia-Betriebssystem verfügbar

Firefox 4: Mehr Tempo & neue Features

Mozilla will mit der neuen Firefox-Version das mobile Surfen einfacher und unterhaltsamer machen. Zu diesem Zweck haben die Programmierer die Benutzeroberfläche überarbeitet, die Bedienung soll intuitiv erfolgen. Ungenutzte Browserelemente werden ausgeblendet. Firefox 4 bietet Features wie Tabs, One-Touch-Bookmarking oder die Vollbildansicht. Nach Angaben von Mozilla soll Firefox 4 dank verbesserter JavaScript Engine bis zu dreimal so schnell sein wie der Standardbrowser von Android. Mit Hilfe der neuen Awesome Screen haben Surfer schnell Zugriff auf eigene Chronik, die Lesezeichen und geöffnete Tabs, das erspart Tipp-Arbeit. Webseiten lassen sich als PDF speichern und sind damit auch offline verfügbar. Über Apps lassen sich Webseiten mit Freunden beispielsweise per E-Mail, Facebook, Twitter oder Google Reader teilen.

Firefox Sync ermöglicht die Synchronisierung von Browser-Einstellungen zwischen Desktop, Notebook und mobilen Endgeräten wie Smartphones und Tablet-PCs. Anwender können damit auch auf ihren Smartphones auf ihre Lesezeichen, geöffnete Tabs, Passwörter und Formulardaten zugreifen. Mit Hilfe von Add-Ons lässt sich das Aussehen des Browsers zudem individuell anpassen. Die aktuelle Version der Mozilla-Software bringt außerdem Unterstützung für moderne Web-Technologien wie HTML5, die beispielsweise bei ortsbezogenen Diensten, Kompassfunktionen oder Desktop-Benachrichtigungen zum Einsatz kommen. Flash beherrscht Firefox 4 für Mobile allerdings nicht.

Firefox 4 im Android-Market und als Download für Maemo verfügbar

"Der Start von Firefox 4 für Mobile ist ein wichtiger Schritt in Richtung zugängliches und flexibles Internet für alle Nutzer, egal wo sie sind", sagt Mozilla-Chef Gary Kocavs. Firefox 4 für Mobile ist in zehn Sprachen verfügbar. Die mobile Variante von Firefox 4 ist sowohl im Android Market als auch zum Download für Maemo-Smartphones unter www.mozilla.com/m erhältlich. Um mehr Nutzer des mobilen Internet für Firefox 4 zu begeistern, hat Mozilla das Spiel "Funke" entwickelt. "Funken" sollen über Firefox 4 an Freunde weitergegeben werden. Der neue Browser soll laut Mozilla "die Flamme des offenen Internets hell leuchten" lassen.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang