News

Firefox 23.0.1: Mozilla schiebt Update nach

Mit einem unerwarteten Update behebt Mozilla drei Fehler in seinem Firefox-Browser. So werden im Firefox 23.0.1 Probleme beseitigt, die bei der Wiedergabe von H.264-codierten Videos auftraten.

19.08.2013, 13:01 Uhr
Laptop© Micha Bednarek / Fotolia.com

Mit einem unerwarteten Update behebt Mozilla drei Fehler in seinem Firefox-Browser. So werden im Firefox 23.0.1 Probleme beseitigt, die bei der Wiedergabe von H.264-codierten Videos auftraten – allerdings nur im Firefox 23 auf Systemen mit Windows Vista. Dort ist nun die Hardwarebeschleunigung wieder standardmäßig deaktiviert.

Audioverbindungen über WebRTC gefixt

Des Weiteren wurde ein Fehler eliminiert, der bei der Rechtschreibprüfung im Profil-Pfad mit Zeichen auftrat, die nicht zum ASCII-Zeichensatz gehören. Ebenso wurden Probleme bei Audioverbindungen über WebRTC behoben. Zudem hat Mozilla verschiedene Sicherheitslücken geschlossen.

Der Firefox 23 blockt erstmals sogenannten "mixed content". Wenn auf per HTTPS geschützten Seiten auch HTTP-Elemente wie Scripts oder Bilder eingebunden sind, blockiert der Mozilla-Browser diese nun standardmäßig. Die Entwickler wollen die Firefox-Nutzer damit vor Attacken und Lauschangriffen schützen. Die Blockierung lässt sich für einzelne Seiten aufheben.

Mozilla listet noch neun weitere Änderungen auf, unter anderem wurde das Firefox-Logo aktualisiert. Sieben weitere Änderungen richten sich speziell an Webentwickler.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang