News

Firefox 2.0 soll sich gegen Phisher wehren

Mozilla bietet jetzt "Bon Echo Alpha 3" zum Download an, eine Version, die zukünftige Schlüsselfunktionen von Firefox 2.0 zum allgemeinen Test freigibt.

29.05.2006, 13:46 Uhr
Internet© Daniel Fleck / Fotolia.com

Auf den Entwicklerseiten der Mozilla-Community gibt’s was Neues zu entdecken: "Bon Echo Alpha 3" heißt der neueste Meilenstein auf dem Weg zum geplanten Firefox 2.0 Internetbrowser und steht jetzt zum Download für Entwickler und Tester zur Verfügung. Bei dieser neuesten Softwareversion handelt es sich lediglich um eine Vorschau für die Entwickler-Community der nächsten Firefox-Generation, für den Otto-Normal-Surfer empfiehlt sich ein Download nicht. Dennoch lohnt sich ein Blick auf die geplanten Features.
Aktives Phishing-Verhüterli
Die Tester von "Bon Echo Alpha 3" sind unter anderem dazu aufgerufen, den neuen integrierten Anti-Phishing-Schutz auszuprobieren und über ihre Erfahrungen Bericht zu erstatten. Die Funktion ist von vornherein aktiv und vergleicht aufgerufene Websites mit einer Liste bekannter Phishing-Seiten. Diese Listen werden automatisch herunter geladen und aktuell gehalten, solange die Anti-Phishing Funktion des Browsers aktiviert ist. Da Phishing-Gefahren sehr schnell auftauchen können, bietet die Funktion zusätzlich die Möglichkeit, die aufgerufenen Seiten auch mit einem Online-Service wie Google gegen zu checken. Ist eine Seite bereits wegen Phishings bekannt, erscheint eine Warnmeldung.
Weniger Tipperei beim Suchen
Darüber hinaus soll die Vorschlagfunktion von Yahoo! und Google unterstützt werden. Damit soll die Eingabe von Suchanfragen vereinfacht werden, indem die Suchmaschine anhand der eingegebenen Anfangsbuchstaben bereits bekannte Worte vorschlägt. Außerdem steht eine neue Spezifikation zum Test bereit, mit der zwei Mechanismen, ähnlich den HTTP session cookies vorgestellt werden und Daten auf Seiten des Clients speichert. "Bon Echo Alpha 3" steht ab sofort online für Windows, Mac OS X und Linux zum Download bereit. Außerdem wurde die Feedback-Seite überarbeitet, um die Eingabe von Fehlermeldungen und Kommentaren für die Tester zu vereinfachen.

(Aleksandra Leon)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang