News

Filiago: Sat-Internet mit 10 Mbit/s für 49,90 Euro

Filiago realisiert seinen neuen, 10 Mbit/s schnellen und monatlich kündbaren Internettarif Filiago Sat 10.000 über den Satelliten Hylas 1. Die Hardware ist bereits inklusive, die Installation vor Ort erfolgt durch Filiago-Experten.

19.05.2011, 14:01 Uhr
Paar mit Laptop© Syda Productions / Fotolia.com

Der Internetzugang über Satellit gewinnt an Fahrt. Immer mehr Anbieter bieten Pakete mit Internet-Bandbreiten von bis zu 10 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) an. Ende Mai nimmt der neue Breitband-Satellit Ka-Sat den offiziellen Betrieb auf und beschleunigt die auf der Tooway-Plattform von Eutelsat basierenden Sat-Internetanschlüsse. Vertriebspartner sind Sat Internet Services, skyDSL und die Internetagentur Schott mit ihrer Marke Satspeed. Doch auch der schleswig-holsteinische Provider Filiago bietet nun eine bis zu 10 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) schnelle Internetflat per Satellit an. Allerdings setzt Astra2Connect-Vertriebspartner Filiago, wie schon der Berliner Anbieter Hetan mit seinem Produkt Hetan@speed, für die Realisierung des neuen Tarifs auf den Satelliten Hylas 1 von Avanti.

Komplette Sat-Hardware bereits inklusive

Der Internettarif Filiago Sat 10.000 ermöglicht für 49,95 Euro monatlich Downloads mit bis zu 10.000 Kilobit pro Sekunde (Kbit/s), Uploads erfolgen mit maximal 2.048 Kbit/s. Die aus Modem, Satellitenantenne und Sende- und Empfangs-LNB bestehende Hardware ist bereits inklusive. Als einmalige Einrichtungsgebühr fallen 99,95 Euro an.

Zusätzlich berechnet Filiago einmalig 150 Euro für den Installationsservice, der die Installation der Satellitenanlage, die Einrichtung des Anschlusses und eine Funktionsprüfung beinhaltet. Aufgrund der Größe der Antenne, die über einen Durchmesser von circa 80 Zentimeter verfügt, ist eine Installation durch die Kunden nach Angaben eines Filiago-Sprechers nicht empfehlenswert und wird daher durch Experten durchgeführt.

VoIP-Flat für 9,95 Euro im Monat optional hinzubuchbar

Benötigt wird lediglich ein freier Blick in Richtung Süden. Der Satellit Hylas 1 ist auf der orbitalen Position 33.5 West zu finden. Wie alle Filiago-Tarife unterliegt auch Filiago Sat 10.000 einem Bandbreitenmanagement mit Fair-Use-Regelung. Die Drosselung beginnt derzeit ab einem "deutlich zweistelligen Gigabytebereich". Die genaue Grenze und die folgenden Drosselungsstufen will der Provider voraussichtlich noch in diesem Monat festlegen und bekanntgeben.

Optional können Kunden eine VoIP-Flatrate zum kostenlosen Telefonieren in das deutsche Festnetz für 9,95 Euro monatlich hinzubuchen. Die Filiago VoIP WLAN Box, eine Fritz!Box von AVM, können Kunden für einmalig 219,95 Euro erwerben. Die Versandkosten betragen 19,95 Euro. Die Lieferzeit liegt nach Angaben eines Filiago-Sprechers auf Anfrage von onlinekosten.de bei maximal zwei Wochen. "Wer heute bestellt, kann den Dienst sofort nach Installation der Antenne nutzen", erklärt der Sprecher.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang