News

Festnetz und ADSL2(+) - NGI startet durch

NGI geht in die Offensive. Mit Telefon- und ADSL2(+)-Anschlüssen wollen die Nordlichter neue Kunden gewinnen.

06.07.2006, 11:39 Uhr
Paar mit Laptop© Syda Productions / Fotolia.com

Next Generation Internet (NGI) schlägt neue Wege der Kundengewinnung ein. Im Laufe des Tages starten die Hamburger die Vermarktung von Festnetz- und ADSL2(+)-Anschlüssen unter eigenem Namen.
Kein VoIP
Analoger Telefonanschluss 15,95 Euro, digitaler ISDN-Anschluss 23,95 Euro pro Monat - so lautet das neue Festnetzangebot von NGI. Die Preise erinnern stark an die Konditionen des größten deutschen Festnetzbetreibers, T-Com. Nicht ohne Grund: es handelt sich um Telekom-Anschlüsse, die NGI unter eigenem Namen vermarktet. Gespräche innerhalb des gleichen Vorwahlbereichs sind ab 1,99 Cent pro Minute möglich, Ferngespräche ab 2,8 Cent pro Minute. Telefonate in die deutschen Mobilfunknetze stehen ab 16,9 Cent zur Verfügung. NGI-Kunden telefonieren untereinander sogar kostenlos.
30 Euro Gesprächsguthaben
Für die Schaltung des Telefonanschlusses berechnet NGI 59,94 Euro. Im Falle der Übernahme eines bestehenden Telefonanschlusses sinkt die Gebühr auf 29,94 Euro. Nach Aktivierung der Leitung stehen dem Kunden 30 Euro Gesprächsguthaben zur Verfügung.
Außerdem bietet NGI künftig Komplettpakete bestehend aus Telefon- und DSL-Anschluss an. Auch schnelle ADSL2(+)-Anschlüsse sind in Kürze zu haben. Ab sofort ADSL2(+)
Ebenfalls neu ist die neue ADSL2(+)-Breitbandanbindung mit 16.000 kBit/s (Kilobit pro Sekunde) Downstream und bis zu 1.024 kBit/s im Upstream. Der ADSL2(+)-Anschluss ist vorerst nur in Verbindung mit einem NGI-Festnetzanschluss buchbar und kostet im Paket insgesamt 57 Euro pro Monat mit einem Analoganschluss und 65 Euro mit einem ISDN-Anschluss.
Kleinere Kombipakete mit langsameren DSL-Anschlüssen bietet NGI schon ab 44 Euro an. Hierfür gibt es einen DSL 1000-Anschluss samt Analoganschluss. Die ISDN-Version kostet monatlich 52 Euro. Ein 2000er Anschluss ist für 47 beziehungsweise 55 Euro im Monat zu haben, 6 Megabit pro Sekunde stehen für 52 beziehungsweise 60 Euro zur Verfügung.
Ein Jahr Mindestvertragslaufzeit
Im Preis enthalten ist nebem DSL- und Festnetz-Grundpreis auch eine Flatrate für den Internetzugang. Eine Einrichtungsgebühr gibt es nicht, ein DSL-Modem liefert NGI kostenfrei mit. Insgesamt können nach NGI-Angaben bis zu 208 Euro gespart werden. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt ein Jahr und verlängert sich automatisch um drei weitere Monate wenn nicht mindestens drei Monate vor Ablauf des Vertrages schriftlich gekündigt wird. Alle Angebote werden über das Backbone der Telekom abgewickelt.

(Michael Müller und Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang