News

Fastpath bei T-Home nicht mehr buchbar

Die Deutsche Telekom hat den Vertrieb ihrer DSL-Option zur Verbesserung der Reaktions- und Antwortzeiten von Servern eingestellt. Für Bestandskunden ergeben sich keine Änderungen.

14.10.2009, 19:01 Uhr
DSL-Anschluss© IKO / Fotolia.com

Um beispielsweise die Reaktions- und Antwortzeiten von Servern bei Online-Spielen oder Terminal-Verbindungen zu verbessern, haben in den vergangenen Jahren viele ADSL-Kunden der Deutschen Telekom die so genannte FastPath-Option genutzt. Sie kostete 1,02 Euro monatlich extra und wurde durch eine Abschaltung der Fehlerkorrektur in der Datenübertragung, das so genannte Interleaving, realisiert. Nun stellt die Telekom den FastPath-Vertrieb ein.
Keine Änderungen für Bestandskunden
Wie ein Telekom-Sprecher auf Anfrage von onlinekosten.de bestätigte, ist FastPath für DSL seit Anfang Oktober für Neukunden nicht mehr buchbar. Bestandskunden können die Option wie gewohnt solange weiter nutzen, bis sie ihren laufenden Tarif wechseln. Begründet wird die Einstellung mit einer internen "wirtschaftlich-technischen Entscheidung". FastPath-Leitungen gelten grundsätzlich als anfälliger für Störungen.
Bestandskunden, die einen Tarifwechsel anstreben, rät die Telekom einen Wechsel auf einen DSL-Tarif mit mindestens 16 Megabit pro Sekunde im Downstream (DSL 16000). Dann seien die Antwortzeiten der Server ähnlich schnell wie mit einer aktivierten FastPath-Option.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang