Warnung des CERT

Falsche DHL-Mails: Paketankündigungen enthalten Virus

Wer derzeit eine angebliche Mail des Paketdienstes DHL erhält, sollte vorsichtig sein. Aktuell sind viele falsche DHL-Paketankündigungen im Umlauf. Die Experten vom CERT-Bund geben Tipps.

Jörg Schamberg, 14.03.2017, 00:01 Uhr (Quelle: DPA)
Virus© pixel dreams / Fotolia.com

Bonn - In Mail-Postfächern landen derzeit viele falsche DHL-Paketankündigungen. Im deren Anhang findet sich die Datei "Sendungsuebersicht.zip", die Schadsoftware enthält, warnt das Computersicherheits-Ereignis- und Reaktionsteam des Bundes (CERT-Bund).

Anhang nicht öffnen - Link nicht anklicken

Deshalb sollte man den Anhang weder öffnen noch auf den Link "Sendungsübersicht" klicken. Da die Mails nicht gleich als Fälschungen zu erkennen sind, lohnt ein Blick auf die Absenderadresse. Bei echten Ankündigungen von DHL lautet diese paket@dhl.de, bei den gefährlichen Spam-Mails steht dort etwa kawauchi@hiraso-net.ne.jp oder ähnlich Kryptisches.

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang
NewsletterPopup