News

Fahrerlose Google-Autos übertreten Tempo-Limit

Im Mai hat Google die ersten fahrerlosen Autos vorgestellt. Sie sollen das Fahren sicherer machen und überschreiten dafür auch die Geschwindigkeitsbegrenzung. Dies erklärte Google-Manager Dmitri Dolgov der Nachrichtenagentur Reuters.

20.08.2014, 13:00 Uhr
Google© Google

Im Mai hat Google die ersten fahrerlosen Autos vorgestellt, die später ohne Lenkrad, Gaspedal oder Bremse über öffentliche Straßen fahren sollen. Sie sollen das Fahren sicherer machen und überschreiten dafür auch die Geschwindigkeitsbegrenzung. Dies erklärte Google-Manager Dmitri Dolgov der Nachrichtenagentur Reuters.

Regeln brechen ist sicherer

Die Entscheidungen werden vom autonomen Fahrzeug im Verkehr getroffen, um den Verkehrsfluss zu optimieren. Das soll dann schließlich auch zu mehr Sicherheit führen. Dazu gehört ebenfalls, sollte man meinen, sich an die Verkehrsregeln zu halten.

Doch diese setzen die selbstfahrenden Google-Autos außer Kraft, wenn es die Sicherheit erfordert. Dann können sie die zulässige Höchstgeschwindigkeit um bis zu 10 Meilen pro Stunde (mph) überschreiten. Das sind umgerechnet 16 km/h.

Stadtautos und umgebaute Serienwagen

Damit ist nicht gemeint, dass Google auf das Gaspedal drückt, wenn der Laster auf der Nebenspur ins Kippen gerät. Es reicht, dass alle Autos vor, neben und hinter einem schneller fahren, als es erlaubt ist. Wenn sich alle nicht an die Regeln halten, tut dies auch Google nicht - weil es sicherer ist.

Google hat bereits mehrere selbstfahrende Autos vorgestellt. Einem Zweisitzer mit Elektroantrieb fehlen dabei sämtliche Steuerungsmöglichkeiten durch die Fahrgäste, der Computer übernimmt diese Arbeit. Bei diesem Stadtauto ist die Geschwindigkeit auf 22 mph (40 km/h) begrenzt.

Es wird aber auch umgebaute Serienwagen geben, die von der Google-Software gesteuert werden und entsprechend schnell sind. Bis es marktreife Versionen gebe, werde es aber noch einige Jahre dauern, so Projektleiter Chris Urmson im Mai. Die ersten Länder arbeiten aber schon an der Zulassung fahrerloser Autos auf öffentlichen Straßen.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang