News

Facebook-Nutzer sollen Recht auf Daten behalten

Die Mitglieder des sozialen Online-Netzwerks Facebook sollen das Recht auf ihre Daten, Fotos und Videos unbegrenzt behalten.

24.04.2009, 20:20 Uhr (Quelle: DPA)
Facebook © Facebook

Die Mitglieder des sozialen Online-Netzwerks Facebook sollen das Recht auf ihre Daten, Fotos und Videos unbegrenzt behalten. Diese neue Regelung wollen die Betreiber auch ohne ein gültiges Abstimmungsergebnis der Facebook-Nutzer einführen. Das berichtete das US-Magazin "PCWorld" am Freitagabend in seinem Onlinedienst. Facebook hat weltweit rund 200 Millionen Mitglieder, die ihre Profile im Internet mit vielen privaten Daten versehen.
Rechte für die User
Mit der neuen Regelung würdigt das Unternehmen in San Francisco die Stimmen jener Nutzer, die sich in dieser Woche an einem entsprechenden Votum beteiligt hatten. Sie sprachen sich zu etwa 75 Prozent für den Erhalt ihrer Daten- und Bildrechte aus, berichtete "PCWorld".
Allerdings ist das Ergebnis nicht rechtskräftig, weil Facebook eine Beteiligung von 30 Prozent aller aktiven Mitglieder, also etwa 60 Millionen Stimmen, verlangt hatte. Stattdessen äußerten bis Donnerstagabend lediglich 600.000 Facebook-Nutzer ihre Meinung, teilte das Magazin unter Bezug auf den Betreiber mit.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang