News

Facebook Missed Stories: Aussortiert und doch gezeigt - aber nicht alles

Facebook entscheidet, was wir im News-Feed zu lesen bekommen. In das, was aussortiert wird, gibt Facebook mit den "Missed Stories" aber dennoch einen Einblick.

25.09.2014, 12:16 Uhr
Facebook © Facebook

Wenn alle Freunde bei Facebook sind, dann sind das einfach zu viele. Was die alles schreiben, kann kein News-Feed übersichtlich darstellen. Geschweige denn, dass jemand die Zeit hat, das alles zu lesen. Die Maschine entscheidet also, was wir zu lesen bekommen. In das, was aussortiert wird, gibt Facebook mit den "Missed Stories" aber dennoch einen Einblick.

Neueste Beiträge zeigt nicht alles

Geschichten, die bereits gelesen wurden, aber auf die zehn Freunde verweisen, Facebook sortiert sie aus. Gottseidank. Auch das tägliche Frühstücksei von Kevin. Ketchup oder Maggi? Es will einfach keiner mehr sehen.

Der Facebook-Nutzer hat nun zwei Möglichkeiten, wie er seinen News-Feed sortiert. Wenn es schnell gehen muss, sind die "Top Stories" die richtige Wahl. Wer mehr Zeit hat, wählt die neuesten Beiträge, die aber durchaus nicht alles zeigen, was gerade gepostet wurde. Auch hier sortiert der Algorithmus rigoros aus.

Nicht auf Facebook anzuklicken

Mit den "Missed Stories" gibt Facebook nun einen Einblick in das, was aus dem News-Feed entfernt wurde. Die Funktion ist noch nicht über Facebook anzuklicken, sie muss über einen eigenen Link aufgerufen werden.

Unklar ist aber noch, wie die "Missed Stories" zusammengestellt werden, denn auch hier tauchen nicht alle Beiträge der Freunde auf.

Sie erscheinen dagegen wie ein Labor, in dem der Facebook-Algorithmus trainiert werden kann. So wie sich E-Mails aus einem Spamordner herausholen lassen, um dem Spamfilter mitzuteilen, dass er einen Fehler gemacht hat.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang