News

Facebook: Kostenloser Datentarif für Messenger-Nutzung

Kostengünstiger oder teils sogar komplett kostenlos lässt sich künftig der Facebook Messenger in 14 Ländern nutzen. Facebook gab am Montag einen Deal mit weltweit 18 Mobilfunknetzbetreibern bekannt, die einen speziellen Messenger-Datentarif anbieten werden.

25.02.2013, 15:34 Uhr
Facebook © Facebook

Das Chatten mit Freunden und der Austausch von Nachrichten erfreuen sich großer Beliebtheit bei Internetnutzern. Auch unterwegs wird gerne Kontakt gehalten. Für die Nutzung des mobilen Internet per Smartphone oder Tablet ist allerdings die Buchung eines Datentarifs erforderlich, das Highspeed-Volumen mit der maximal verfügbaren Bandbreite ist zudem in der Regel recht beschränkt. Hier setzt nun das soziale Netzwerk Facebook an: Das US-Unternehmen gab am Montag eine Kooperation mit mehreren Mobilfunknetzbetreibern rund um den Globus bekannt. Das bei der Nutzung des Facebook Messengers anfallende Datenvolumen soll entweder zu einem reduzierten Preis abgerechnet oder komplett kostenlos angeboten werden.

Angebot nicht in Deutschland verfügbar

In den kommenden Monaten soll der spezielle Datentarif im Rahmen der Aktion für den Facebook-Messenger für Android, iOS sowie für Facebook for Every Phone, einer Version für ältere Handys, verfügbar sein. Facebook arbeitet dabei nach eigenen Angaben mit 18 Mobilfunknetzbetreibern in 14 Ländern zusammen.

Neben Anbietern in Brasilien, Ägypten, Saudi-Arabien, Bahrain und Aserbaidschan profitieren Messenger-Nutzer vor allem in Asien von dem Deal: Netzbetreiber in Indien, Indonesien, Thailand, Malaysia oder den Philippinen nehmen an der Aktion teil. In Europa bieten lediglich Vivacom in Bulgarien, Three in Irland, Tre in Italien sowie TMN in Portugal günstige Messenger-Tarife an. Deutsche Mobilfunknetzbetreiber sind nicht beteiligt.

Nach Angaben von Facebook ist ein Zugriff auf den Messenging-Dienst über die verschiedenen Apps oder über die mobile Facebook-Seite unter m.facebook.com von mehr als 6.000 verschiedenen Mobilfunkgeräten möglich.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang