News

Facebook: Indien und Türkei sperren Inhalte am häufigsten

Facebook hat seinen aktuellen Transparenzbericht vorgelegt, der unter anderem inhaltliche Einschränkungen in diversen Ländern aufführt. In Deutschland wurden im zweiten Halbjahr 2013 insgesamt 84 Mal Inhalte von Facebook blockiert, in Indien gab es dagegen 4.765 Mal Sperren von Inhalten.

13.04.2014, 13:31 Uhr (Quelle: DPA)
Facebook © Facebook

Die Behörden in Indien und Türkei lassen am häufigsten Inhalte bei Facebook sperren. Das geht aus dem jüngsten Transparenzbericht des weltgrößten Online-Netzwerks hervor. Demnach wurde im zweiten Halbjahr 2013 in Indien 4.765 inhaltliche Einschränkungen umgesetzt. In der Türkei passierte dies 2.014 Mal, wie Facebook am Freitag mitteilte.

Bestimmte Inhalte in einigen Ländern illegal

Das Online-Netzwerk erklärt die Einschränkungen damit, dass in einigen Ländern bestimmte Inhalte und Aussagen illegal seien, wie zum Beispiel die Leugnung des Holocaust in Deutschland. Hierzulande seien Inhalte von Facebook 84 Mal blockiert worden, hieß es. Facebook veröffentlichte diese Zahlen zum ersten Mal.

Das Online-Netzwerk zählte auch wieder die Behörden-Anfragen nach Nutzer-Daten auf. Hier führen nach wie vor die USA mit knapp 12.600 Anfragen zu gut 18.700 Mitglieder-Profilen. Das ist in etwa so viel wie im Halbjahr davor.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang