News

Facebook: Blauer Dinosaurier warnt zukünftig vor zu geringer Privatsphäre

Bislang haben Facebook-Nutzer erst einmal alles öffentlich geteilt - es sei denn, sie haben die entsprechenden Einstellungen vorgenommen. Standardmäßig hat Facebook nun "Freunde" statt "öffentlich" voreingestellt. Ein kleiner Dino soll zudem vor dem allzu sorglosen Teilen warnen.

23.05.2014, 15:46 Uhr
Facebook © Facebook

Die Privatsphäre-Einstellungen haben Facebook bislang reichlich Kritik von Datenschützern beschert. Zwar bietet das soziale Netzwerk zahlreiche Möglichkeiten an, Inhalte nur mit bestimmten Personen zu teilen. Gerade Computerlaien und Facebook-Neulinge sind aber oft mit den zahlreichen Optionen überfordert.

Blauer Dino sorgt sich um Privatsphäre

Ohne Änderungen der Privatsphäre-Einstellungen, wurde erst einmal alles öffentlich geteilt. Dies hat Facebook nun (endlich) geändert. Die neue Standardeinstellung für das Teilen von Inhalten beschränkt sich nun auf den Freundeskreis.

In Zukunft will das Unternehmen Nutzer verstärkt auf die mögliche Gefahren des öffentlichen Teilens aufmerksam machen. Diesen Job soll in Zukunft ein kleiner, blauer Dinosaurier übernehmen. Sollte einem also bei Facebook ein Dino über den Weg laufen, keine Angst, der will nur informieren.

(Marcel Petritz)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang