News

Facebook ändert Nutzungsbedingungen: Personalisierte Werbung und neue Features

Facebook ändert im Januar die Nutzungsbedingungen, Datenrichtlinen und Cookies-Richtlinien für deutsche Nutzer. Das soziale Netzwerk kann somit personalisierte Werbung anzeigen und neue Funktionen wie "Freunde in der Nähe" und eine "Kaufen"-Schaltfläche einführen.

Facebook © Facebook

Nach dem Jahreswechsel wird es für Facebook-Nutzer in Deutschland etliche Änderungen geben. Das US-Unternehmen ändert unter anderem die Facebook-Nutzungsbedingungen sowie die Datenverwendungsrichtlinien. Wie üblich haben Nutzer kein Mitspracherecht, können aber Feedback geben. Das heißt konkret: Wer sich ab Januar 2015 bei Facebook einloggt, akzeptiert automatisch die neuen Nutzungsbedingungen. Was ändert sich für die Nutzer?

Personalisierte Werbung: Facebook-Nutzer werden noch gläserner

Neben den aktualisierten Bedingungen sowie der überarbeiteten Datenrichtlinie und Cookies-Richtlinie sollen Nutzer sich auch damit einverstanden erklären, dass "verbesserte Werbeanzeigen" anzeigt werden. Diese sollen auf den von dem Facebook-Mitglied genutzten Apps und Webseiten basieren. Analysiert wird auch deren Nutzung außerhalb von Facebook. Die Nutzer geben mit Hilfe von Cookies noch mehr Informationen über ihr privates Surfverhalten preis.

Die Aktualisierung der diversen Nutzungsbedingungen sei laut Facebook außerdem notwendig, "um neuen, von uns erarbeiteten Funktionen Rechnung zu tragen und diese Dokumente leicht verständlich zu machen". Nutzer sollen Kontrollmöglichkeiten über die gezeigte Werbung erhalten. Bei jeder Werbeanzeige lässt sich anzeigen, warum bei einem Nutzer gerade diese Werbeanzeige eingeblendet wird und zu welcher Zielgruppe er gehört. Die Einordnung in eine Zielgruppe lässt sich durch das Facebook-Mitglied ändern.

Neue Features: "Freunde in der Nähe" und "Kaufen"-Schaltfläche

Bislang sind etliche neue Features nur in einigen Regionen wie den USA verfügbar, durch die Aktualisierung der Nutzungsbedingungen lassen sich diese aber auch in Deutschland einführen. Somit könnten Nutzer in Kürze unter anderem auf die Funktion "Freunde in der Nähe" zugreifen. Damit lässt sich einstellen, welche Freunde sehen können, ob man selbst gerade in der Nähe ist. Wer bereit ist, seinen Standort mit Facebook zu teilen, kann künftig beispielsweise "Speisekarten von Restaurants in der Nähe oder Statusmeldungen von Freunden in der Umgebung" sehen. Auch eine "Kaufen"-Schaltfläche könnte Facebook in Deutschland einführen, derzeit wird sie bereits in einigen anderen Ländern getestet.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Weitere Infos zum Thema
Zum Seitenanfang