News

Eurodata und Infoserve nehmen den roten Bus

Eurodata setzt in Sachen Colocation auf den Frankfurter Hostingspezialisten Redbus Interhouse.

06.10.2005, 09:55 Uhr
Welt© Julien Eichinger / Fotolia.com

Sowohl für Eurodata als auch für ihre Tochter Infoserve wird Redbus ab Mitte Oktober Colocation- und begleitende Dienstleistungen erbringen. Ausschlaggebend für die Entscheidung war vor allem die hohe Verfügbarkeit, die Redbus zusichern konnte - die Rede ist von 98 bis 99 Prozent - sowie der Sicherheitsaspekt, der bei vielen Konkurrenten anscheinend zu kurz kam.
Frankfurt erste Wahl
Die Entscheidung für ein Frankfurter Unternehmen liegt für Dr. Werner Stein, Infoserve-Geschäftsführer, nah: Frankfurt sei "das Herz der Internet-Community". "Hier finden sich alle wichtigen Anbieter und Dienstleister sowie die wichtigsten europäischen Backbones. Neue Internetprodukte kommen hier schneller und durch die gute Infrastruktur meist kostengünstiger auf den Markt." Auch aufgrund der bestehenden Netzanbindungen stand für die Expansionspläne Frankfurt bereits als Standort fest, so Stein.
Nach und nach sollen alle trafficstarken Dienste in das Redbus-Rechenzentrum umziehen. Zusätzlich zur Colocation vereinbarte man auch die Nutzung von Serviceleistungen und Büroräumen.

(Stephan Humer)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang