News

EU fordert einheitliche Handy-Ladegeräte

EU-Industriekommissar Verheugen will laut einem Bericht der Deutschen Welle Gespräche mit den Herstellern führen und einheitliche Standards durchsetzen.

13.02.2009, 20:04 Uhr (Quelle: DPA)
Smartphone© goodluz / Fotolia.com

EU-Industriekommissar Günter Verheugen will für die EU einheitliche Ladegeräte für Mobiltelefone durchsetzen. Mit den entsprechenden Herstellern werde er bald Gespräche führen, sagte Verheugens Sprecher am Freitag in Brüssel und bestätigte damit einen Bericht der Deutschen Welle.
Freiwillig keine Fortschritte
"Wir hoffen auf ein freiwilliges Handeln der Hersteller", sagte der Sprecher. Ansonsten müsse über entsprechende Vorschriften nachgedacht werden. Diesen müssten dann die 27 EU-Mitgliedsländer und das Europaparlament zustimmen.
Hintergrund der Initiative ist nach Angaben des Sprechers die EU-weite Harmonisierung von Produktstandards. Wie es in dem Bericht der Deutschen Welle heißt, gibt es in der EU derzeit mehr als 30 unterschiedliche Ladegerät-Typen. Insgesamt seien EU-weit mehr als 500 Millionen Handy-Ladegeräte im Gebrauch. Nach Industrieangaben gibt es aber rechtliche und technische Hindernisse für die Entwicklung einheitlicher Ladegeräte. So gebe es unterschiedliche Batterien und Spannungen, berichtete die Deutsche Welle.
Dagegen sagte Verheugen der Deutschen Welle, heute könne ohne weiteres für Handys aller Art dasselbe Ladegerät benutzt werden. "Meine Geduld mit der Industrie ist jetzt zu Ende", sagte er.

(Michael Posdziech)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang