News

Erste Warnungen an Raubkopierer in Frankreich

Ein Jahr nach Verabschiedung eines umstrittenen Gesetzes gegen Internet-Piraterie in Frankreich sind die ersten Warnungen an Verdächtige verschickt worden.

04.10.2010, 19:51 Uhr (Quelle: DPA)
Internet© Victoria / Fotolia.com

Ein Jahr nach Verabschiedung eines umstrittenen Gesetzes gegen Internet-Piraterie in Frankreich sind die ersten Warnungen an Verdächtige verschickt worden. Die zuständige Aufsichtsbehörde Hadopi bestätigte am Montag einen entsprechenden Bericht in der Fachpresse.

Internet-Sperre droht

Die Behörde verwarnt Internet-Nutzer, die illegal Filme oder Musik herunterladen. Sie stützt sich dabei auf die IP-Adresse, die jedes mit dem Internet verbundene Gerät identifiziert. Kritiker weisen darauf hin, dass dies kein sicheres Mittel sei, um Datenpiraten ausfindig zu machen. Zudem gebe es bereits technische Mittel, um durch die Kontrollen zu schlüpfen. Verdächtige werden das erste Mal per Mail und das zweite Mal per Einschreiben verwarnt. Anschließend drohen ein Bußgeld und eine einjährige Sperre des Internetzugangs.

Die Verabschiedung des Gesetzes hatte im vergangenen Jahr heftige Proteste und auch im Ausland Kritik ausgelöst. Die geplante Sperre des Internetzugangs sei ein Angriff auf die Informationsfreiheit, hatte die Opposition betont. Beifall hingegen gab es von Musikern und Filmemachern, die auf einen besseren Schutz ihrer Werke dringen.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang