News

Erste Streetpong-Ampel für mehr Spaß beim Warten

Warten an der roten Ampel ist langweilig. Abhilfe schaffen soll die sogenannte Streetpong-Ampel, an der Wartende auf Touchscreens gegeneinander Ping-Pong spielen können. Der Testbetrieb startet in der kommenden Woche in Hildesheim.

Netzwerk© TheSupe87 / Fotolia.com

Vor zwei Jahren begannen Studenten der Fakultät Gestaltung der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) aus Hildesheim, sich damit zu beschäftigen, wie man die Wartephase an einer roten Ampel sinnvoll nutzen kann.

Ping-Pong am Ampeltaster

Die Lösung ist die sogenannte Streetpong-Ampel, die am 18. November an der Kreuzung am Goschentor 1 vor dem HAWK-Gebäude in Hildesheim ihren Testbetrieb aufnimmt. Auf beiden Straßenseiten sind an den Ampeltastern Touchscreens montiert, die es ermöglichen, mit einem Wartenden von der anderen Straßenseite Ping-Pong zu spielen.

Laut Gizmodo.de hatten die Studenten Amelie Künzer und Sandro Engel bereits im Jahre 2012 einen Videoclip veröffentlicht, der durch Kombination von Realbild und Animation die Funktionsweise der Streetpong-Ampel demonstriert. In den darauffolgenden Jahren entwickelten sie die reale Version und gründeten dazu das Start-Up Urban Invention. Die Anlage wird von HAWK-Präsidentin Christiane Dienel und Oberbürgermeister Ingo Meyer freigeschaltet und soll dann für vier Wochen ihre Praxistauglichkeit beweisen.

Stadt Hildesheim bot Unterstützung

Zunächst schien die Umsetzung des Projekts aufgrund von Sicherheitsfragen und gesetzlichen Regelungen recht schwierig. Da die Stadt Hildesheim aber scheinbar die enorme Aufmerksamkeit des Vorhabens erkannt hat, zeigte sie sich kooperativ und stand dem Team von Urban Inventions beim Umbau der Ampelanlage mit Rat und Tat zur Seite.

Der Spielablauf sieht folgendermaßen aus: Ist die Fußgängerampel rot, sind auf den Touchscreens am Ampeltaster auf beiden Seiten zwei Balken zu sehen, die von jeweils einem Wartenden mit dem Finger nach links und rechts geschoben werden können. Trifft einer der Spieler einen zwischen den Balken hin und her fliegenden Ball, wird dieser abgelenkt. Erwischt der andere Teilnehmer den Ball nicht, bekommt der Spielpartner einen Punkt.

(Falko Kuplent)

Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per WhatsApp direkt auf dem Handy. Whatsapp-Newsletter Wöchentlichen Newsletter
Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang
NewsletterPopup