Security

Erste Sicherheitslücke beim Internet Explorer 7

Wenige Stunden erst liegt die Veröffentlichung des neuen Internet Explorers 7 von Microsoft zurück und schon wurde die erste Sicherheitslücke von Secunia aufgedeckt.

19.10.2006, 13:39 Uhr
Laptop© Micha Bednarek / Fotolia.com

Wenige Stunden erst liegt die Veröffentlichung des neuen Internet Explorer 7 von Microsoft zurück und schon wurde die erste Sicherheitslücke aufgedeckt. Der Sicherheitsspezialist Secunia meldet, dass Angreifer über eine Schwachstelle des Browsers vertrauliche Daten ausspähen können.
Active Scripting deaktivieren
Der neue Microsoft-Browser verarbeitet "mhtml://"-URIs laut Secunia nicht korrekt und Angreifer können auf diesem Weg an fremde Daten gelangen. Da noch kein Patch von Microsoft zur Verfügung steht, schägt Secunia die Deaktivierung von "Active Scripting" vor. Die Sicherheitsexperten haben auf ihren Internetseiten zudem einen Test veröffentlicht, der die Sicherheitslücke demonstrieren soll.
Noch kein Patch vorhanden
Klickt der Nutzer auf den angegebenen Link, so erfolgt ein Check über das Internet und der Nutzer bekommt eine Rückmeldung, ob der eigene Browser betroffen ist. Die Sicherheitslücke wird bisher allerdings nur als wenig kritisch eingestuft.

(Denise Bergfeld)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang