News

Ericsson: Vestberg ist neuer Konzernchef

Wie Ende Juni beschlossen und verkündet, wird Carl Henrik Svanberg abgelöst. Das neue Konzernoberhaupt von Ericsson ist der bisherige Finanzchef Hans Vestberg.

02.01.2010, 00:01 Uhr (Quelle: DPA)
Smartphone© goodluz / Fotolia.com

Stabwechsel zwischen zwei Schweden bei Ericsson: Wie schon Ende Juni beschlossen und verkündet, hat der bisherige Finanzchef Hans Vestberg (44) den 57 Jahre alten Carl Henrik Svanberg zum Jahreswechsel an der Spitze des weltweit führenden Netzwerkausrüsters abgelöst. Svanberg wird Aufsichtsratschef beim britischen Energieunternehmen BP.
Seit 2003 im Unternehmen
Svanberg kam 2003 als Sanierer zu Ericsson, als das Unternehmen hohe Verluste im Handygeschäft erwirtschaftete. Unter seiner Führung wurde die Zahl der Mitarbeiter massiv reduziert, die Handysparte in eine gemeinsame Tochter mit Sony ausgelagert und Ericsson mit erneut hohen Gewinnmargen zum weltweit größten Ausrüster für Mobilfunksysteme ausgebaut.
Derzeit hat das schwedische Unternehmen neben roten Zahlen der gemeinsame Handy-Tochter mit dem japanischen Elektronikkonzern Sony auch mit einer sinkenden Nachfrage nach Netz-Infrastruktur zu kämpfen. Vestberg kündigte an, an der in den vergangenen Jahren gemeinsam mit Svanberg entwickelten Unternehmensstrategie festhalten zu wollen.
Der neue Konzernchef erhält ein festes Gehalt von jährlich 10,5 Millionen Kronen (950.000 Euro) und damit deutlich weniger als Svanberg mit zuletzt 15,9 Millionen Kronen. Hinzukommen kann ein flexibler Gehaltsanteil von bis zu 80 Prozent des Festgehalts. Der neue Mann an der Spitze ist 1991 zu Ericsson gekommen und wurde im Oktober 2007 Finanzchef.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang