News

Ericsson kauft Nordamerika-Geschäft von Nortel

Der Netzwerk-Ausrüster hat für umgerechnet rund 795 Millionen Euro die nordamerikanische Mobilfunk-Sparte von Nortel übernommen.

25.07.2009, 18:39 Uhr
Handy Telefonat© Yuri Arcurs / Fotolia.com

Ericsson übernimmt die nordamerikanische Mobilfunk-Sparte der Division Carrier Networks von Nortel. Wie der Netzwerk-Ausrüster am Samstag bekannt gab, lag der Kaufpreis bei 1,13 Milliarden US-Dollar (etwa 795 Millionen Euro).
LTE- und CDMA-Geschäft
Die Vereinbarung umfasse unter anderem wichtige CDMA-Verträge (Code Division Multiplex Access) mit nordamerikanischen Netzbetreibern wie Verizon, Sprint, U.S. Cellular, Bell Canada und Leap, aber auch Vermögenswerte aus dem Bereich Long Term Evolution, kurz LTE, dem Nachfolger von UMTS. Darüber hinaus seien bestimmte Patente und Lizenzen in diesen beiden Segmenten Teil der Übernahme. Wie Ericsson mitteilte, ist nun doch die Zustimmung der kanadischen und US-amerikanischen Behörden erforderlich.
Durch den Kauf will der Netzwerk-Ausrüster die Mobilfunk-Provider in Nordamerika besser mit der LTE-Technik versorgen können und somit den Einfluss auf dem Markt erhöhen.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang