News

Endgültig grünes Licht für neue Handytarife

Die günstigeren Tarife für Auslands-Handygespräche können wie geplant am Samstag in Kraft treten. Die EU-Wettbewerbsminister stimmten endgültig für die neue Regelung.

25.06.2007, 12:16 Uhr
SMS schreiben© Andres Rodriguez / Fotolia.com

Die günstigeren Tarife für Auslands-Handygespräche können wie geplant am Samstag in Kraft treten. Die EU-Wettbewerbsminister stimmten endgültig für die neue Regelung.
Damit können die neuen Vorgaben am Freitag im Amtsblatt veröffentlicht werden und gelten ab Samstag. Zuvor hatten die Telekom-Minister der EU sowie das Europaparlament zugestimmt. Künftig dürfen Handy-Anrufe aus dem europäischen Ausland nur noch 49 Cent pro Minute kosten, eingehende Anrufe aus dem Heimatland maximal 24 Cent.
Inklusive der Mehrwertsteuer liegen die Maximal-Gebühren damit für deutsche Handy-Besitzer bei 58 Cent für Anrufe und 29 Cent für eingehende Anrufe. Die Handy-Anbieter haben zwei Monate Zeit, um ihre Kunden über die neuen Regeln zu informieren und die Tarife einzurichten.
So reagieren die Netzbetreiber
T-Mobile will vielen seiner Kunden schon ab dem 1. Juli die neuen Auslandsgebühren zuschalten. Rund einen Monat später folgen auch der zweitgrößte Anbieter Vodafone und die Nummer drei E-Plus. o2 wird voraussichtlich erst im Laufe des Augusts umstellen. Eine Übersicht der neuen Tarife haben wir in einer Extra-Meldung zusammengefasst.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang