News

EM 2016: Free-TV und Livestreams bei ARD und ZDF

Die UEFA und die öffentlich-rechtlichen TV-Anstalten in Deutschland haben einen exklusiven Vertrag über die Livespiel-Berichterstattung ausgehandelt.

22.02.2012, 17:01 Uhr
Internet© Anterovium / Fotolia.com

Die meisten Übertragungen von der Fußball Europameisterschaft werden auch im Jahr 2016 ohne zusätzlichen Aufwand und Extra-Kosten zu empfangen sein. ARD und ZDF dürfen exklusiv live von der Euro 2016 in Frankreich berichten und im diesem Zusammenhang alle wichtigen Spiele im frei empfangbaren Fernsehen zeigen. Darauf haben sich am Mittwoch die UEFA und die öffentlich-rechtlichen Sender geeinigt.

EM erstmals mit mehr Mannschaften

Erstmals werden 2016 nicht mehr 16 sondern 24 Nationalmannschaften an der Europameisterschaft teilnehmen und dann zum ersten Mal in der EM-Geschichte auch ein Achtelfinale ausspielen. Für alle teilnehmenden Mannschaften heißt das, dass bis zu sieben Spiele während des Turniers auf dem Plan stehen werden. ARD und ZDF können unter Einbeziehung ihrer Digitalkanäle alle Spiele live übertragen und darüber hinaus auch zeitversetzte Berichterstattungen produzieren.

Darüber hinaus profitieren die Hörfunk-Programme der ARD von dem ausgehandelten Deal. Sie sind in das ausgehandelte Rechtepaket eng mit eingebunden und dürfen ebenfalls aus den französischen Stadien alle Spiele live übertragen. ARD und ZDF haben darüber hinaus das Recht, Spiele per Livestream auf ihren Internetseiten und auf mobilen Endgeräten zu zeigen.

Preis wurde nicht verraten

Unklar bleibt, welchen Preis ARD und ZDF für das Rechtepaket mit den insgesamt 51 Spielen auf den Tisch gelegt haben. Die beteiligten Parteien haben Stillschweigen zum so genannten Lizenzpreis vereinbart. Das deutsche TV-Paket war das erste, das die UEFA innerhalb Europas für die EM 2016 vergeben konnte.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang