News

Elektrogeräte ab heute kostenfrei entsorgen

Ab heute gilt: Alter Elektroschrott gehört nicht mehr in den Hausmüll. Verbraucher können ihren Elektroschrott künftig kostenfrei entsorgen, dafür werden neue Geräte teurer.

24.03.2006, 12:35 Uhr
Internet© Gina Sanders / Fotolia.com

Ab heute müssen Verbraucher ihre alten Elektrogeräte korrekt entsorgen. Alter Elektroschrott vom Videorekorder über die Kaffeemaschinen bis hin zur Energiesparlampe darf ab heute nicht mehr in der grauen Restmülltonne landen, das besagt das neue Gesetz zur Entsorgung von Elektroschrott.
Nicht in den Hausmüll
Alte Elektrogeräte müssen statt dessen bei Sammelstellen abgegeben werden, die von den Kommunen speziell zu diesem Zweck eingerichtet wurden. Jede Kommune muss für ihre Bürger mindestens eine Annahmestelle bereit stellen. Die Hersteller müssen den Elektroschrott nun künftig selbst bei den Sammelstellen abholen und anschließend verwerten.
Wo der Verbraucher künftig seinen Elektroschrott loswerden kann, darüber informieren beispielsweise die kommunale Abfallberatung oder die Verbraucherzentrale. Bislang waren die Kreise und Städte für die Entsorgung zuständig. Diese finanzierten die Entsorgung über die Abfallgebühren. Dafür drohen nun Preisaufschläge von bis zu fünf Prozent beim Kauf von neuen Elektrogeräten, auf diesem Weg versuchen die Hersteller die Entsorgungsmehrkosten wieder wett zu machen und an den Kunden weiter zu geben.
Hersteller müssen Schrott abholen
Der Deutsche Städte- und Gemeindebund (DStGB) sieht in der Umsetzung des Elektro- und Elektronikgerätegesetzes ein unnötig kompliziertes System, das ab heute in der Praxis seine Feuertaufe bestehen muss. Das neue Entsorgungssystem wird nach Auffassung des DStGB komplizierter, da die Mitarbeiter der Kommunen nach der Containerbefüllung mit Elektroaltgeräten dies erst der eigens eingerichteten Stiftung Elektro-Altgeräte-Register (EAR) melden müssen. Diese beauftragt dann nach einem ausgeklügelten System einen Hersteller mit dem Abholen und dem Verwerten der Elektrogeräte.
Deutschland setzt mit dem Gesetz eine Richtlinie der Europäischen Union um. Jährlich fallen in Deutschland rund 1,8 Millionen Tonnen Elektroschrott an. Sie sollen künftig besser recycelt werden.

(Denise Bergfeld)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang