News

Eizo Foris FG2421: Gaming-Monitor mit 240 Hertz

Mit einer Verdopplung der Bildwiederholrate auf 240 Hertz und fünf Jahren Garantie soll der neue VA-Monitor in 23,5 Zoll Gamer-Herzen erobern.

02.11.2013, 10:01 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Der japanische Monitor-Hersteller Eizo ist eigentlich eher für Profi-Displays für den Arbeitsplatz bekannt, die durch Farbtreue und Flexibilität auffallen. Jetzt hat sich das Unternehmen den Gaming-Markt vorgenommen und mit dem Eizo Foris FG2421 einen 23,5 Zoll großen 240-Hertz-Bildschirm vorgestellt.

Verdopplung der Bildrate

Durch die hohe Bildwiederholrate soll Eizos leistungsstärkster Gaming-TFT-Monitor mit einer flüssigen, scharfen Wiedergabe überzeugen, vor allem bei schnell wechselnden Bildinhalten. Hierzu wird der Bewegungsunschärfe mit einer Konvertierung von 120-Hertz-Signalen in 240 Hertz entgegengewirkt. Faktisch werden keine neuen Frames eingefügt, sondern die vorhandenen verdoppelt. Durch Aufleuchten der Hintergrundbeleuchtung wird ein schwarzes Bild eingeschoben.

Der Foris FG2421 basiert auf einem in Full-HD auflösenden VA-Panel im 16:9-Format und bringt es auf 176 Grad große Blickwinkel. Die Helligkeit liegt bei 400 Candela pro Quadratmeter, während der native Kontrast überdurchschnittlich ausfällt: 5.000:1. Als Reaktioszeit gibt der Hersteller einen Wert von lediglich einer Millisekunde an, gemessen wurde diese im 240-Hertz-Modus.

Anschluss findet der Eizo FG2421 via DisplayPort, DVI-D oder HDMI, zudem lässt sich ein Kopfhörer über einen 3,5-Millimeter-Klinkenstecker anschließen. Für ein USB-Headset oder andere Peripheriegeräte hat Eizo einen zweifachen USB-Hub spendiert. Das Display kann um bis zu 60 Millimeter in der Höhe verstellt werden und ist darüber hinaus dreh- und neigbar.

Ausgeliefert wird der neue Spiele-Monitor ab sofort inklusive DisplayPort- und USB-Kabel sowie fünfjähriger Herstellergarantie mit Austausch-Service für 499 Euro.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang