News

Einfach sicher: Fritz!Box mit "Stick & Surf"

AVM stellt zwei neue Produkte vor, mit der die Einrichtung eines sicheren WLANs einfacher wird.

11.05.2005, 17:45 Uhr
Notebook© Roman Hense / Fotolia.com

Die neue Fritz!Box WLAN 3050 und der dazugehörige Fritz!WLAN USB Stick von AVM sollen die Einrichtung von DSL-Anschluss und Funknetzwerk einfach und sicher machen.
Viele Anschlussmöglichkeiten
Die Fritz!Box WLAN 3050 ist zunächst ein Router mit eingebautem DSL-Modem. Neben zwei normalen Ethernet-Anschlüssen kann die Box auch im WLAN funken. An eine USB-Host-Schnittstelle können USB-Geräte wie Drucker oder Festplatten angeschlossen und von allen Rechnern im Netzwerk genutzt werden. Die Box unterstützt die Funkstandards 802.11g und 802.11b sowie 802.11g++, das Übertragungsraten von bis zu 125 Mbit/s ermöglicht.
"Stick&Surf" nennt AVM das Verfahren, das offene WLANs verhindern soll. Der Fritz!WLAN USB Stick wird an die Box gesteckt und übernimmt automatisch Sicherheitseinstellungen wie Netzwerkschlüssel und Verschlüsselungsart. Danach kann der Stick an den Computer angeschlossen werden, der dann ohne weitere Einstellungen auf das Funknetzwerk zugreifen kann.
Für Anfänger geeignet
AVN will damit auch Anfängern die Einrichtung eines sicheren WLANs erleichtern. Alle Kabel und Anschlüsse sind farbcodiert, was die Verkabelung vereinfachen soll. Über eine Web-Oberfläche können alle wichtigen Einstellungen geändert werden, ein zuschaltbarer Experten-Modus hilft erfahrenen Benutzern ausgefeiltere Anwendungsszenarien einzurichten. Ein deutschsprachiges Handbuch steht als PDF zur Verfügung.
Die Preisempfehlung für den Fritz!WLAN USB Stick liegt bei 49 Euro, die Fritz!Box WLAN 3050 soll 149 Euro kosten. AVM gewährt auf die Geräte fünf Jahre Garantie und bietet gratis Software-Updates sowie einen kostenfreien Support per E-Mail und Telefon an.

(Christopher Bach)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang