News

Ein Blog für die Insel-Nachwelt

Hunderttausende Briten sind dazu aufgerufen für die eigenen Nachkommen den Ablauf eines Tages festzuhalten. Die Zeitkapsel mit den Berichten soll in der britischen Nationalbibliothek aufbewahrt werden.

15.10.2006, 12:28 Uhr
Datenverkehr© Julien Eichinger / Fotolia.com

Mit einem neuen Internet-Projekt will die British Library den Ablauf eines Tages im Leben von hunderttausenden Briten für die Nachwelt bewahren.
Riesen-Blog für England
Alle britischen Staatsbürger mit Internetzugang können sich nach einem Bericht der "Sunday Times" an dem Projekt beteiligen: Dafür müssen sie in 100 bis 1000 Wörtern per Weblog beschreiben, wie sie den kommenden Dienstag verbracht haben. Ihre Berichte werden gesammelt und dann als eine Art digitale "Zeit-Kapsel" in der britischen Nationalbibliothek aufbewahrt.
An dem Projekt "Ein Tag in der Geschichte" beteiligen sich britische Persönlichkeiten wie der Schauspieler Stephen Fry oder der Autor Bill Bryson. Schüler und Lehrer von 29.000 Schulen im ganzen Land sind zur Teilnahme aufgerufen - aber auch die British School in Dubai, deren Mitglieder einen Einblick in das Leben von Briten im Nahen Osten gewähren sollen. Organisiert wird das ehrgeizige Projekt vom National Trust, der britischen Gesellschaft zum Schutz des historischen Erbes.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang