News

Ehepaar erhält Telefonrechnung über 163.000 Pfund

Eine Telefonrechnung von umgerechnet 190.000 Euro (163.000 Pfund) ist einem Ehepaar aus dem walisischen Swansea ins Haus geflattert.

26.05.2013, 14:01 Uhr (Quelle: DPA)
Smartphone© goodluz / Fotolia.com

Eine Telefonrechnung von umgerechnet 190.000 Euro (163.000 Pfund) ist einem Ehepaar aus dem walisischen Swansea ins Haus geflattert. Alan und Carolyn Mazkouri hatten zum Zeitpunkt der Rechnung einen Langzeitvertrag mit dem britischen Anbieter Orange für 10 Arbeitstelefone. Im Schnitt zahlten sie normalerweise 300 Pfund pro Monat, wie unter der Woche in London bekannt wurde.

Orange gesteht Irrtum ein

Als plötzlich die Rechnung mit der Unsumme kam, begründete Orange dies mit den Downloads von großen Datenmengen. Nutzer Mazkouri reklamierte jedoch, er sei kaum in der Lage, eine SMS zu verschicken. Orange erkannte schließlich den Fehler - die Rechnung wurde zurückgezogen.

Allerdings verschickte das Unternehmen nach Darstellung der Betroffenen zunächst sieben Monate lang kontinuierlich Mahnungen. Ein Sprecher von Orange erklärte, von dem Ehepaar sei niemals verlangt worden, den Betrag wirklich zu zahlen. Die Mahnungen seien einem Systemfehler geschuldet.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang