News

Eees und Notebooks: Asus auf der CeBit

Asus hat bereits verraten, was die Messebesucher in diesem Jahr erwarten können: Highend-Notebooks, TFTs, Eee PCs und das Eee Videophone für Skype.

21.01.2009, 16:24 Uhr
CeBIT© CeBIT

Bis zur diesjährigen CeBit ist es zwar noch ein Weilchen hin, Asus hat aber trotzdem schon einen Vorgeschmack auf das geliefert, was die Messebesucher erwarten dürfen. An den Ständen des taiwanischen Herstellers werden neue Notebook und viele Neuheiten aus der Eee-Familie gezeigt.
Im Zeichen des Eee
In Hannover wird Asus zum Beispiel die Convertible-Eee-PCs T91 und T101H ausstellen, die auch schon auf der CES in Las Vegas zu Gast waren. Auch das Eee Keyboard, ein Tastenbrett mit integriertem Mini-PC, wird mit von der Partie sein. Dieses soll als kleiner Internetrechner für die Wohnzimmer-Couch eingesetzt werden und zudem Multimedia-Inhalte auf einen Monitor oder den Fernseher übertragen können.
Zusätzlich wird das S121 gezeigt. Dieser 12-Zöller kommt mit einer 512-Gigabyte-SSD (GB) und soll bis zu acht Stunden fernab der Steckdose durchhalten. Das Äußere hebt sich durch Leder-Details und Swarovski-Schmuck von der Masse ab. Wann die neuen Eee-Familienmitglieder erhältlich sein werden und wie viel sie kosten, hat Asus noch nicht verraten.
Unterwegs online per UMTS
Dazu gesellen sich zwei Eee PCs, die nicht nur WLAN, sondern auch ein UMTS-Modul für das mobile Internet mitbringen. Der 8,9 Zoll kleine 901 GO soll 449 Euro kosten, der 10-Zöller 1000H GO wird 50 Euro teurer sein.
Der 1002HA mit Gehäuse aus gebürstetem Edelstahl trifft schon jetzt auf Interessenten. Das 10-Zoll-Modell für 429 Euro mit Windows XP kommt mit zusätzlichen zehn GB Online-Speicher.
Das Eee Videophone soll 259 Euro kosten und zum Monatsende erhältlich sein. Bislang geisterte das für den VoIP-Dienst Skype zertifizierte Telefon als iGuru SV1 durchs Netz. Es soll mit seinen großen Buttons besonders einfach zu bedienen sein und per WLAN-Anbindung ohne PC Videotelefonate ermöglichen. Hierzu ist eine VGA-Webcam an Bord, das Gegenüber wird auf dem 7-Zoll-Display angezeigt. Das Gerät bringt 1,6 Kilogramm auf die Waage und bietet kabellos eine (kurze) Gesprächszeit von 20 Minuten. Wer länger quasseln möchte, muss das Netzteil benutzen.
18,4-Zoll-Notebooks
Aus dem Notebook-Lager stammen unter anderem das N51Tp und das N81Vp, die bereits mit Grafikchips aus der neuen ATI Mobility Radeon HD 4600-Serie ausgestattet sind. Genauere Infos zu den 15,6 beziehungsweise 14,1 Zoll großen Exemplaren sind noch nicht bekannt. Auch der 18,4-Zoll-Riese W90 mit zwei ATI Radeon 4870 Grafikkarten wird vertreten sein. Das M90Gf ist in der gleichen Größenklasse zu Hause und richtet sich mit seinen Altec Lansing-Lautsprechern, dem Subwoofer und einem Yamaha Verstärker an Entertainment-Fans. Bestückt ist die Highend-Maschine mit einer Nvidia-Grafikkarte und bis zu einem Terabyte Speicherplatz.
Ein neues Gerät aus der Lamborghini-Kollektion darf natürlich auch nicht fehlen. Hier wird das 16 Zoll große VX5 in anthrazitfarbener Karbon-Optik die Arena betreten. Unter der Haube sitzen ein Quad-Core-Prozessor von Intel, gleich zwei Grafikkarten und Festplatten im Doppelpack.
Neue Displays
Auch im Bereich der TFT-Monitore gibt es Neuigkeiten von Asus, und zwar die VH-Serie. Die drei Geräte VH222H, VH226H und VH242H liefern alle einen HDMI–Anschluss und eine Full High Definition-Auflösung von 1.920x1.080 Pixeln. Der VH192C kommt mit 1.366x768 Bildpunkten aus. Allen gemeinsam sind eine Helligkeit von 300 Candela pro Quadratmeter und integrierte Lautsprecher. Am schnellsten, nämlich innerhalb von zwei Millisekunden (ms), schaltet der 21,5 Zoll große VH226H für 189 Euro. Der Kontrast beträgt bis zu 12.000:1. Die übrigen Modelle benötigen fünf ms. Am günstigsten ist der 18,5-Zöller VH192C für 139 Euro mit einem dynamischen Kontrast von 10.000:1. Der VH242H (23,6 Zoll) liefert wie der VH222H (21,5 Zoll) ein 20.000:1-Verhältnis und ist für 259 Euro zu haben. Der Preis für den 21,5-Zöller steht noch nicht fest, der Marktstart ist für Mitte Februar angesetzt.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang