News

Ebay stoppt Versteigerung Belgiens

Für das Angebot, das "ein Königreich in drei Teilen mit dem einzigen Nachteil von 300 Milliarden Staatsschulden" feilbot, war ein Gebot von zehn Millionen Euro eingegangen.

18.09.2007, 09:16 Uhr
Datenverkehr© Julien Eichinger / Fotolia.com

Das Online-Auktionshaus eBay hat am Montag eine Versteigerung Belgiens gestoppt. Für das Angebot, das "ein Königreich in drei Teilen mit dem einzigen Nachteil von 300 Milliarden Staatsschulden" feilbot, war ein Gebot von zehn Millionen Euro eingegangen.
eBay greift ein
Belgien bestehe aus "Flandern, Brüssel und Wallonien", hieß es in der Produktbeschreibung. Es könne als Ganzes gekauft werden, das sei aber nicht ratsam. Ebay-Sprecher Peter Burin sagte nach einem Bericht der Nachrichtenagentur Belga, auf der Internetseite könnten keine "unrealistischen oder virtuellen Dinge" versteigert werden.
Als Verkäufer war ein früherer Journalist namens Gerrit Six eingetragen. Er hatte einen Ausgangspreis von einem Euro festgelegt, der nach 26 Geboten bis auf zehn Millionen Euro gestiegen war.
Politische Krise
Belgien befindet sich in einer tiefen politischen Krise. Am Dienstag lagen die Parlamentswahlen 100 Tage zurück, ohne dass eine Regierungsbildung geglückt wäre.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang