News

eBay schwächelt

Der Gewinn des weltweit führenden Auktionshauses ist im zweiten Quartal um 14 Prozent in den Keller gesackt.

20.07.2006, 13:15 Uhr
Datenübertragung© envfx / Fotolia.com

Das weltweit führende Internet-Auktionshaus eBay hat im zweiten Quartal einen Gewinnrückgang um 14 Prozent auf 250 Millionen Dollar (rund 200 Millionen Euro) verzeichnen müssen. Dies entsprach einem Gewinn von 17 Cent pro Aktie, wie aus der am Firmensitz im kalifornischen San Jose veröffentlichten Bilanz hervorgeht. Mit diesem Ergebnis lag das Unternehmen allerdings im Rahmen der Erwartungen der Analysten.
In die Gewinnzahl eingeschlossen ist eine Rückstellung von 60 Millionen Dollar für einen internen Aktienoptions-Plan. Ohne diese Summe hätte der Nettogewinn im Vergleich mit dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um sechs Prozent zugenommen.
kaufgeschäfte belasten Ergebnis
Der Umsatz des Online-Auktionshauses stieg erwartungsgemäß um 30 Prozent auf 1,41 Milliarden Dollar. Der starke Anstieg wurde durch den Aufkauf des Internet-Telefonanbieters Skype und der Website Shopping.com verursacht.
Auch legte das Online-Bezahlsystem PayPal mit 39 Prozent stark zu. eBay rechnet für das Jahr 2006 mit einem Gesamtumsatz zwischen 5,7 und 5,9 Milliarden Dollar. Für das dritte Quartal werden 1,35 bis 1,43 Milliarden Dollar erwartet.
Der Internet-Riese Yahoo hatte am Dienstag die Börsen mit einem enttäuschenden Quartalsergebnis geschockt. Yahoo und eBay hatten im Mai eine Kooperation angekündigt, mit der sie der Suchmaschine Google ihre Rolle als führender Werbeträger im Internet streitig machen wollen.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang