News

eBay reagiert enttäuscht auf L'Oréal-Anzeige

Die US-Firma habe seit Monaten eng mit dem französischen Parfümanbieter bei der Bekämpfung von Betrug zusammengearbeitet. Doch L'Oréal habe "unvernünftige" Forderungen gestellt.

10.09.2007, 16:33 Uhr
Netzwerk© TheSupe87 / Fotolia.com

Das Online-Auktionshaus eBay hat mit Unverständnis auf die Klage des Kosmetikherstellers L'Oréal wegen des Verkaufs gefälschter Parfümflaschen reagiert.
eBay sei "wirklich enttäuscht" darüber, dass L'Oréal den Gerichtsweg eingeschlagen habe, sagte ein Sprecher des Internetunternehmens am Montag in Paris. Die US-Firma habe seit Monaten eng mit dem französischen Parfümanbieter bei der Bekämpfung von Betrug zusammengearbeitet. Doch L'Oréal habe "unvernünftige" Forderungen gestellt, auf die eBay nicht habe eingehen können.
Viele gefälschte Waren
L'Oréal hatte am Wochenende bestätigt, in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Belgien und Spanien Klagen gegen eBay eingereicht zu haben. Demnach ist der Verkauf von gefälschtem Parfüm über die Internetseite jüngst "exponentiell gestiegen".
Verhandlungen mit eBay, dies zu unterbinden, hätten "keine sehr konkreten" Ergebnisse gebracht. Nach Presseangaben haben auch die Luxusgruppen Louis Vuitton und Dior Couture Klagen gegen eBay eingereicht.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang