News

eBay kauft Skype

Für insgesamt 2,1 Milliarden Dollar schnappt sich das Online-Auktionshaus den VoIP-Anbieter und mischt damit künftig auch den VoIP-Markt auf.

12.09.2005, 13:08 Uhr
Sky © Sky Deutschland

Das weltweit größte Internet-Auktionshaus eBay steigt ins Geschäft mit der Internet-Telefonie ein. eBay gab heute offiziell bekannt, den Internet-Telefonanbieter Skype für 2,6 Milliarden Dollar (2,1 Milliarden Euro) zu kaufen.
Gezahlt wird in bar (1,3 Milliarden Dollar) und mit Aktien. Skype, das seinen Sitz in Luxemburg hat und von zwei Schweden gegründet worden war, ist derzeit auf dem boomenden Markt der Internet-Telefonie sehr erfolgreich.
eBay muss wachsen
eBay stößt dagegen mit seinem Geschäft der Internet-Auktionen an die Grenzen der Expansionsmöglichkeiten und greift mit dem Einstieg ins Telekommunikationsgeschäft nun nach weiteren Wachstumsmöglichkeiten. Noch im vierten Quartal dieses Jahres soll die Übernahme nach Wünschen von eBay abgeschlossen werden.
Diese Übernahme versetzt eBay und Skype außerdem in die Lage, neue Geschäftsideen zu verfolgen. So wäre es zum Beispiel neben der aktuellen, auf Transaktionen beruhenden Gebührenstruktur von eBay möglich, E-Commerce-Kommunikation auf Pay-per-call-Basis über Skype abzurechnen. Pay-per-call-Kommunikation eröffnet ganz neue Dimensionen des E-Commerce, vor allem für Sektoren, die von der Schaffung von Kundenkontakten abhängen wie Privat- und Geschäftsdienstleistungen, Reisen, Neuwagen und Immobilien.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang