News

easybell erhöht den Preis für den Tarif allday2

Der Internet-By-Call Provider easybell erhöht zum 10. März den Minutenpreis beim Tarif allday2 und führt unter einer neuen Marke sechs weitere Tarife ein.

10.03.2007, 10:01 Uhr
ISDN© Daniel Kühne / Fotolia.com

Der IbC-Provider easybell erhöht zum heutigen Samstag, den 10. März, den Minutenpreis für den Tarif allday2 und führt unter der neuen Marke dial2surf sechs Tarife ein.
Preis verdreifacht
Ab sofort kostet eine Minute Surfen mit dem Tarif allday2 0,9 Cent statt bisher 0,3 Cent. Der Preis gilt rund um die Uhr und auch am Wochenende. Eine Einwahlgebühr wird auch weiterhin nicht erhoben. Die Abrechnung erfolgt im Minutentakt und über die Telefonrechnung der Deutschen Telekom.
Neue Marke: dial2surf
Zudem schaltet der Provider, ebenfalls zum Samstag, unter der neuen Sub-Marke dial2surf sechs Tarife frei: shorty1, 2 und 3, exklusive1 sowie nixx1 und 2.
Die drei shorty-Tarife (ohne Einwahlentgelt) werden sekundengenau abgerechnet. Die Minutenpreise betragen, je nach Zeitzone, 0,168 Cent bis 8,88 Cent und sind auch am Wochenende gültig.
Beim Tarif exklusive1 (ohne Einwahlentgelt) kann rund um die Uhr, an Werktagen sowie am Wochenende, für 0,16 Cent pro Minute gesurft werden. Die Abrechnung erfolgt im Minutentakt.
Die Tarife nixx1 und 2 haben, wie der Name schon vermuten lässt, Zeitzonen, in denen das Surfen kostenlos ist. Es fällt jedoch eine Einwahlgebühr von 75 Cent für beide Tarife an. Die kostenfreien Zeitzonen wechseln sich bei beiden Tarifen im 2-Stunden-Takt ab, so gibt es zum Beispiel die Minute für 0,00 Cent bei nixx1 von 0 bis 2 Uhr und bei nixx2 von 2 bis 4 Uhr. Zu den kostenpflichtigen Uhrzeiten werden 7,55 Cent pro Minute fällig. Abgerechnet wird im Minutentakt.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang