Spiele

EA macht 308 Millionen Dollar Verlust

Der Wechsel der Konsolen-Generationen macht dem Videospiele-Anbieter Electronic Arts stärker zu schaffen als gedacht. Der Umsatz ging deutlich zurück, der Verlust kletterte massiv.

30.01.2014, 08:45 Uhr (Quelle: DPA)
Laptop© Micha Bednarek / Fotolia.com

Der Wechsel der Konsolen-Generationen macht dem Videospiele-Anbieter Electronic Arts stärker zu schaffen als gedacht. Konzernchef Andrew Wilson betonte zur Vorlage aktueller Zahlen zwar, dass Electronic Arts im Weihnachtsquartal der führende Anbieter von Games für die neuen Konsolen gewesen sein.

EA hat Probleme

Zugleich räumte sein Finanzchef Blake Jorgensen in einem Interview des Finanzdienstes Bloomberg aber ein, dass die Verkäufe von Spiele für frühere Gerätegenerationen steiler als erwartet gesunken seien.

Der Umsatz von Electronic Arts sank in dem Ende Dezember abgeschlossenen dritten Geschäftsquartal um 12,4 Prozent auf 808 Millionen Dollar. Der Verlust erreichte 308 Millionen Dollar nach einem Minus von 45 Millionen ein Jahr zuvor.

Die Erlöse im Geschäft mit Spielen für mobile Geräte wie Smartphones wuchsen binnen eines Jahres um ein Viertel auf 125 Millionen Dollar, wie Electronic Arts nach US-Börsenschluss am Dienstag mitteilte.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang