News

e164.org: Carrier-Wechsel bei 0800-Nummern

Beim freien ENUM-Verzeichnis e164.org werden deutsche 0800-Nummern nun über einen neuen Anbieter vermittelt.

23.10.2006, 10:29 Uhr
Paar mit Laptop© Syda Productions / Fotolia.com

ENUM, das steht für "tElephone NUmber Mapping". Mittels ENUM können herkömmliche Telefonnummern, E-Mail-Adressen oder SIP-Adressen (sogenannte "SIP-URIs") zugeordnet werden (wir berichteten). Die "offiziellen" ENUM-Einträge für Deutschland werden - ähnlich wie bei den Domainnamen - von der DENIC administriert. Wer also einen ENUM-Eintrag haben möchte, muss sich an eines der 60 DENIC-Mitglieder wenden. Eine kostenlose Alternative ist der Internet-Service "e164.org", bei dem jeder seine eigene Rufnummer und die dazugehörige SIP-Adresse selbst eintragen kann. Diese Offenheit kann jedoch auch zu Zuständigkeitsproblemen führen.
e164.org: 0800 über Sipgate
Kürzlich in der Diskussion standen jedoch ein Großteil deutscher 0800-Nummern, die in der e164.org-Datenbank registriert waren. Dabei handelte es sich um 0800-Nummern, die nicht individuell oder anderweitig als Block eingetragen waren. Diese wurden - teils ohne Kenntnis des Inhabers der jeweiligen 0800-Nummern - auf Sipgate registriert. Anrufe zu diesen Nummern über e164.org-ENUM würden also über Sipgate geroutet werden.
Sipgate selbst wurde jedoch schon vor einiger Zeit von den e164.org-Betreibern aus deren ENUM-Datenbank entfernt, da der Anbieter keine Anrufe mehr über SIP-URIs zuließ, die von außerhalb des Sipgate-Netzes stammen (wir berichteten). Für 0800-Nummern galt dies nicht, diese waren und sind nach wie vor per SIP-URI über Sipgate erreichbar, wurden jedoch mittlerweile aus der e164.org-Datenbank entfernt.
PBX-network springt ein
Damit deutsche 0800-Nummern auch weiterhin über ENUM von e164.org erreichbar sind, ist nun PBX-network eingesprungen und leitet VoIP-Gespräche gratis zu den jeweiligen 0800-Anbietern. Auch hier sind nur 0800-Nummern betroffen, die nicht anderweitig (individuell oder als Block) eingetragen sind. Ein Gewinn lässt sich damit nicht machen, wie Joachim Kohlmorgen von PBX-network gegenüber onlinekosten.de klarstellte. PBX-network erhalte von seinen Carriern keine Erstattung der Kosten, vielmehr müsse man noch drauflegen, da man der VoIP-Welt die benötigten Resourcen kostenlos zur Verfügung stelle.
Andere interessierte VoIP-Betreiber, die ebenfalls ein Routing zu 0800-Nummern über e164.org anbieten möchten, können dies auch in die Datenbank eintragen. Nach Aussage von e164.org gegenüber onlinekosten.de ist es ohne Weiteres möglich, einer Nummer mehrere Carrier zuzuordnen. Der ENUM-Client würde bei mehreren Zuordnungen dann ein "round robin routing" durchführen und einen der zugeordneten Anbieter wählen. Diese Funktion sei auch hilfreich, sollte einmal einer der Carrier ausfallen. In einem solchen Fall wird dann das Gespräch über einen anderen Provider geroutet.

(Christopher Bach)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang