News

E-Reader tolino shine: Telekom und Buchhändler schmieden E-Book-Allianz gegen Amazon

Die Deutsche Telekom sowie die Buchhandelsketten Thalia, Weltbild, Hugendubel und Club Bertelsmann haben den E-Reader tolino shine vorgestellt, der am 7. März erscheinen soll. Im Angebot befinden sich 300.000 E-Books.

01.03.2013, 15:50 Uhr
Amazon© Amazon

Die Deutsche Telekom sowie die Buchhandelsketten Thalia, Weltbild, Hugendubel und Club Bertelsmann haben den E-Reader tolino shine vorgestellt, der am 7. März erscheinen soll. Im Angebot befinden sich 300.000 E-Books. Die Telekom stellt das Lesegerät und die technische Plattform, die unter tolino.de direkt erreichbar ist. Die Allianz steht weiteren Buchhändlern offen. Kosten soll das Gerät 99 Euro.

In Konkurrenz zum Kindle Paperwhite

Der tolino shine ist annähernd so groß wie der Kindle Paperwhite von Amazon. Er misst 175 x 116 x 10 Millimeter und wiegt 183 Gramm. Damit ist er nicht nur leichter als ein Taschenbuch, sondern auch als der Amazon-Konkurrent. Das E-Ink-Display mit Pearl-Technik misst in der Diagonalen 6 Zoll, es zeigt 1.024 x 758 Pixel an, die Telekom spricht von einer HD-Auflösung.

Die Inhalte werden in 16 Graustufen angezeigt, was für ausreichend Kontrast sorgen dürfte. Durch die E-Ink-Technik wird auftreffendes Licht wie bei Papier reflektiert, der Bildschirm spiegelt also nicht und lässt sich auch im Sonnenlicht noch ablesen. Um aber auch im Dämmerlicht die Schrift noch erkennen zu können, verfügt der tolino shine ebenso wie der Kindle Paperwhite über eine Hintergrundbeleuchtung, die sich stufenlos regeln lässt.

Bis zu 2.000 E-Books auf dem tolino shine

Der tolino shine läuft unter einer angespassten Android-Version. Der Prozessor ist mit 800 Megahertz getaktet und wird ergänzt von 256 Megabyte (MB) Arbeitsspeicher sowie einem 4 Gigabyte (GB) großem Speicher. Allerdings stehen dem Nutzer nur 2 GB tatsächlich zur Verfügung. Dieser Platz reicht jedoch für die Ablage von bis zu 2.000 E-Books. Wem das nicht reicht, der kann über eine Micro-SD-Karte noch bis zu 32 GB hinzufügen. Zusätzlich spendiert die Telekom einen Online-Speicher von 25 GB in der TelekomCloud, worüber dann bis zu fünf Geräte Zugriff auf die einzelnen digitalen Bücher erhalten. Hier können Dateien bis zu einer Größe von 500 MB abgelegt werden.

Die Offenheit der Allianz bedingt auch ein offenes Format. Für den tolino shine werden E-Books im ePub-Format angeboten. Zusätzlich können noch Texte in den Formaten PDF und TXT auf den E-Reader geladen werden. Die Branchenführer Amazon und Apple setzen auf eigene Formate und schotten sich so von der Konkurrenz ab.

300.000 Titel zum Download bereit

Digitale Bücher im ePub-Format lassen sich in sieben Schriftgrößen und in sechs Schriftarten darstellen. Einige Verlage bieten nur Bücher mit Kopierschutz an. Der tolino shine kann mit dem weit verbreiteten Adobe-DRM umgehen. E-Books, die bei Amazon oder Apple gekauft wurden, lassen sich darauf aber nicht öffnen. Bei der Suche nach Zusatzinformationen (zum Beispiel bei Wikipedia) hilft ein Browser, dieser kann aber Inhalte nur in Schwarz-Weiß darstellen.

Mit einer Akkuladung soll der tolino shine bis zu sieben Wochen durchhalten – wahrscheinlich ohne Nutzung der Hintergrundbeleuchtung gemessen. Per Schnellladung soll sich der Akku innerhalb von 250 Minuten wieder füllen, über einen USB-Anschluss am PC werden 480 Minuten benötigt.

Der tolino shine ist bei Thalia, Weltbild, Hugendubel, dem Club Bertelsmann sowie in den Telekom-Shops erhältlich. Zum Start sind über 300.000 E-Book-Titel verfügbar. Diese lassen sich über WLAN b/g/n auf den E-Reader laden. Für den Download können die mehr als 11.000 WLAN-HotSpots der Telekom kostenfrei genutzt werden, ebenso das WLAN-Netz in 1.500 Buchhandlungen.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang