News

E-Postbrief: Montag ist Ruhetag

Wie der "Focus" berichtet, werden montags keine klassischen E-Postbriefe zugestellt, weil die Druckzentren der Post Samstag und Sonntag nicht arbeiten. Somit ist der elektronische Brief bis zu vier Tage unterwegs.

02.08.2010, 11:52 Uhr
Internet© rajareddy / Fotolia.com

Vor zwei Wochen startete die Deutsche Post ihren neuen Dienst E-Postbrief und schon wenige Tage später hatten sich über 250.000 Interessenten mit einer E-Post-Adresse registrieren lassen. Wie das Magazin "Focus" jetzt berichtet, kann es bei der Zustellung des ausgedruckten E-Postbriefs aber zu Verzögerungen kommen.

Bis zu vier Tage unterwegs

Demnach stellt die Post ihren E-Postbrief nur von Dienstag bis Samstag zu, der Montag ist vorerst kein Zustelltag. Gegenüber dem "Focus" begründet die Post diese verzögerte Zustellung mit der Tatsache, dass deren Druckzentren vorläufig noch nicht am Samstag und Sonntag arbeiten.

Die "nächste Ausbaustufe" werde erst gestartet, wenn eine ausreichende Zahl von Kunden ihre Briefe elektronisch verschickt. Dann werde auch am Wochenende gedruckt und montags der E-Postbrief zugestellt. Solange die Drucker aber samstags und sonntags noch stillstehen, erreicht ein am Freitagabend abgeschickter elektronischer Brief seinen Empfänger erst am Dienstag, also nach vier Tagen.

Der E-Postbrief kostet wie der traditionelle Brief 55 Cent, unabhängig davon, ob er vollständig elektronisch übermittelt oder von der Post ausgedruckt und in Papierform ausgetragen wird. Die kostenfreie Registrierung ist unter www.epost.de möglich.

(Michael Posdziech)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang