News

E-Plus schwächelt im Vertragskundengeschäft

Von insgesamt 489.000 Neukunden im ersten Quartal entschieden sich gerade einmal 22.000 für einen Laufzeitvertrag. Während der Umsatz im Vergleich zum Vorquartal sank, konnte das EBITDA gesteigert werden.

08.05.2007, 09:00 Uhr
Smartphone© goodluz / Fotolia.com

Das erste Geschäftsquartal des Jahres ist für den Mobilfunk-Netzbetreiber E-Plus weitestgehend erfolgreich verlaufen. Das Unternehmen konnte nach eigenen Angaben viele neue Kunden gewinnen, musste im Vergleich zum Vorquartal aber einen Rückgang des Umsatzes wegstecken.
Viele neue Prepaidkunden
Zum 31. März telefonierten insgesamt 13,14 Millionen Kunden über das Netz von E-Plus. Gegenüber Ende 2006 bedeutet das ein Plus von 489.000 Kunden. Wachstumstreiber waren einmal mehr die seit Mitte 2005 gestarteten Eigen- und Kooperationsmarken. Wie es heißt, telefonieren inzwischen 5,1 Millionen Kunden beziehungsweise über 39 Prozent aller Kunden im E-Plus-Netz über Tarife wie zum Beispiel simyo, Base oder Aldi Talk.
Doch bei aller Freude über den Kundenzuwachs darf nicht außer Acht gelassen werden, dass E-Plus bei der Gewinnung werthaltiger Vertragskunden schwächelt. Von den insgesamt 489.000 Neukunden im ersten Quartal entschieden sich nämlich 467.000 für eine Prepaid-Karte und gerade einmal 22.000 für einen Vertragstarif. Der durchschnittliche Monatsumsatz pro Kunde fiel gegenüber dem Vorquartal von 19 auf 17 Euro.
Umsatz geht im Vergleich zum Vorquartal zurück
Ebenfalls keinen Grund zur Euphorie liefert die Umsatzentwicklung. Zwar stieg der Umsatz im Jahresvergleich um fünf Prozent von 665 Millionen Euro auf 698 Millionen Euro an, im vierten Quartal 2006 hatte er aber bereits bei 747 Millionen Euro gelegen. Trotzdem konnte E-Plus den Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) durch insgesamt niedrigere Gesamtkosten im Konzern steigern – von 170 Millionen Euro vor einem Jahr auf jetzt 253 Millionen Euro. Das bedeutet ein Plus von 49 Prozent. Im Vorquartal lag das EBITDA bei 220 Millionen Euro.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang