News

E-Plus: Mehr Daten und weniger SMS zum Jahreswechsel

Die Telefonate zu Silvester und Neujahr kommen in etwas auf die gleiche Minutenzahl wie im Vorjahr. Im Mobilfunknetz der E-Plus-Gruppe wurden immer noch viele Kurzmitteilungen verschickt, aber weniger als früher. Gestiegen ist vor allem der Datenverkehr.

04.01.2014, 12:01 Uhr
SMS schreiben© Andres Rodriguez / Fotolia.com

In vergangenen Jahren war es immer ein Glücksspiel: Wer in der Silvesternacht kurz nach Beginn des neuen Jahres zum Mobiltelefon griff, wusste nicht, ob er eine freie Leitung erwischte. Auch manche SMS kam erst nach Stunden an. Doch diese Zeiten sind vorbei – wie E-Plus an den Zahlen dieses Jahres ablesen konnte.

80 Prozent mehr Daten als im Vorjahr

Engpässe gibt es keine mehr. Die Telefonate zu Silvester und Neujahr kommen in etwas auf die gleiche Minutenzahl wie im Vorjahr. Im Mobilfunknetz der E-Plus-Gruppe wurden immer noch viele Kurzmitteilungen verschickt, aber weniger als früher. Gestiegen ist vor allem der Datenverkehr.

Laut E-Plus suchten am 31. Dezember und am 1. Januar hunderte Millionen Datenpakete ihren Weg durch die mobilen Netze. Im eigenen Netz waren es 80 Prozent mehr Daten als im Vorjahr. Statt einer SMS werden die Neujahrsgrüße nun vermehrt über mobile Messenger wie WhatsApp oder über soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter versendet, die ebenfalls über das Smartphone gut zu erreichen sind.

Kein Stresstest für die Netze

Das sind allerdings insgesamt noch keine großen Datenmengen. Die Mobilfunknetze müssen sich an anderen Tagen beweisen mit ganz anderen Lasten. Da zeigt sich dann unter Umständen auch, dass E-Plus zwar sein Netz mit HSPA Dual Cell ausgebaut hat und auf Downloadraten von bis zu 42 Megabit pro Sekunde kommt, aber eben noch nicht auf die Geschwindigkeiten, die LTE-Netze bieten.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang