News

E-Plus: Kein Wettrennen um schnellstes Datennetz

Gegenüber dem Nachrichtenmagazin "Focus" sagte E-Plus-Chef Thorsten Dirks: "Wir wollen die Netzschlacht um viel höhere Bandbreiten derzeit nicht mitführen."

23.04.2012, 10:16 Uhr
SMS© TristanBM / Fotolia.com

Wenn E-Plus-Chef Thorsten Dirks eine Bühne betritt, strahlt er nicht nur eine ordentliche Portion Selbstbewusstsein aus, sondern geht häufig auch direkt zum Angriff auf die Konkurrenz über. Nicht nur indem er den Markt mit neuen Mobilfunkmarken wie simyo, Base oder yourfone überrascht, sondern auch verbal. Zur Einführung von yourfone vor knapp einer Woche sagte er: "Unser Ziel ist es, einfache Strukturen zu schaffen und Licht in das Wirrwarr des Vertragskundensegments zu bringen. Dabei wollen wir nicht als schwerer Tanker, sondern als Schnellboot agieren."

E-Plus will kein Wettrennen

Im Nachrichtenmagazin "Focus" legte Dirks jetzt nach. "Wir wollen die Netzschlacht um viel höhere Bandbreiten derzeit nicht mitführen. Gigabandbreiten sollen andere anbieten", sagte der Manager mit Blick auf die deutsche Konkurrenz. Sowohl Telekom und Vodafone als auch Telefónica Germany rüsten ihre Netze aktuell zum Beispiel mit LTE-Basisstationen aus, um immer höhere Bandbreiten auf dem Land, aber auch in den Städten anbieten zu können. Von der Telekom hatte es zuletzt den indirekten Vorwurf gegeben, die E-Plus Gruppe habe bundesweit nur ein leistungsschwaches Handynetz für mobile Daten aufgebaut, schreibt das Nachrichtenmagazin weiter.

Dirks lässt auch durchblicken, dass er mit seiner Mehrmarken-Strategie nicht um jeden Preis jeden Kunden gewinnen möchte. Wer mit dem Smartphone online gehe, sollte bei E-Plus bestens aufgehoben sein, sagte er vergangene Woche in Hamburg. Wer hingegen mit einem Datenstick das Internet erkunden wolle, sei möglicherweise an anderer Stelle besser aufgehoben. Generell gelte aber: "Unsere Netzkapazität reicht für die große Mehrheit unserer Kunden gut aus."

Netz der E-Plus Gruppe wird weiter ausgebaut

An einem Wettrennen um das schnellste Netz in Deutschland werde sich E-Plus nicht beteiligen, schreibt der "Focus". Gleichwohl werde das Handynetz konsequent weiter ausgebaut - zum Beispiel auf Basis von HSPA+. Bis Ende des Jahres will E-Plus das "aus Kundensicht beste Datennetz" anbieten können.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang