News

E-Plus: In der Berliner U-Bahn mit bis zu 70 Mbit/s per LTE surfen

E-Plus-Kunden können in Berlin nun sogar unterirdisch per LTE ins Netz gehen. Erste Strecken der Berliner U-Bahn sind bereits fit für LTE, bis zum Jahresende soll das gesamte BVG-Netz erschlossen sein.

07.04.2014, 14:01 Uhr
SMS schreiben© Andres Rodriguez / Fotolia.com

Mit der U-Bahn mit Highspeed per LTE surfen: In Berlin ermöglicht dies seit kurzem der Düsseldorfer Mobilfunknetzbetreiber E-Plus. In Zusammenarbeit mit dem Netzausrüster ZTE, dem Berliner Unternehmen NC Plan sowie den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) wurde der unterirdische Ausbau in der Hauptstadt realisiert.

LTE-Ausbau bis Ende 2014

Mit bis zu 70 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) können Reisende im Berliner Untergrund mit ihren Smartphones und Tablets per LTE im E-Plus-Netz surfen. Zum Start stehen die hohen Bandbreiten laut einem Eintrag im E-Plus-Firmenblog allerdings zunächst nur auf Teilstrecken sowie an einigen Stationen auf den Linien 7 und 8, wie zum Beispiel an der Haltestelle Hermannplatz, zur Verfügung. Bis zum Jahresende will E-Plus das gesamte BVG-Netz mit LTE bzw. HSPA+ erschließen.

Noch bis zur Mitte des Jahres läuft die E-Plus-Kampagne "Highspeed für jedermann". Allen E-Plus-Kunden wird seit März in allen Tarifen ohne Zusatzkosten jeweils die maximal verfügbare LTE-Geschwindigkeit bereitgestellt.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang