News

E-Plus: Highspeed-Aktion bis Jahresende verlängert - LTE ohne Aufpreis

Die E-Plus-Aktion "Highspeed für Jedermann" wird bis zum Jahresende fortgesetzt. Alle Kunden der E-Plus-Gruppe können weiterhin Daten mit der am jeweiligen Standort verfügbaren Maximalgeschwindigkeit herunterladen.

26.05.2014, 15:16 Uhr
Smartphone© goodluz / Fotolia.com

Die von E-Plus im letzten Jahr gestartete Aktion "Highspeed für Jedermann", die am 30. Juni enden sollte, wird bis zum Jahresende fortgesetzt. Alle Kunden der E-Plus-Gruppe können weiterhin Daten mit der am jeweiligen Standort verfügbaren Maximalgeschwindigkeit herunterladen.

Nur Highspeed-Datenvolumen bleibt ungedrosselt

Den Kunden entstehen dadurch keine weitere Kosten. Die Aufhebung der Geschwindigkeitsbegrenzung gilt für die Kunden aller Hausmarken und Partner. Sie gilt allerdings nur für das vertraglich zugesicherte Highspeed-Datenvolumen. Wenn im Vertrag festgelegt ist, dass nach einem bestimmten Verbrauch gedrosselt wird, dann wird auch weiterhin bei jedem weiteren Megabyte auf die Bremse getreten – und zwar ordentlich.

"Mobile Datennutzung steht im Zentrum unseres digitalen Geschäftsmodells", so Andreas Pfisterer, Technik-Chef der E-Plus-Gruppe. "Hier sind wir so erfolgreich, weil wir Netzausbau und Angebote konsequenter als jeder andere am tatsächlichen Nutzen für unsere Kunden ausrichten."

Netz ungleich ausgebaut

Aus diesem Grund hat E-Plus auch auf die Ersteigerung teurer LTE-Frequenzen verzichtet und erst spät in die HSPA+-Technik investiert, als diese schon günstiger war. Mittlerweile hat der Mobilfunk-Netzanbieter aber den Ausbau nachgeholt. Zum Jahreswechsel konnten 75 Prozent der UMTS-Basisstationen mit bis zu 42 Megabit pro Sekunde funken. Inzwischen wird auch das schnellere LTE über UMTS-Frequenzen genutzt.

Der Netzausbau wird aber vor allem in den Ballungsräumen vorangetrieben. Gerade auf dem Land gibt es noch Gebiete, in denen E-Plus keine schnelle Internetverbindung anbietet.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang