connect & umlaut

E-Mobilitäts-Apps im Test: EnBW holt den Sieg

E-Mobilitäts-Apps gibt es mittlerweile in einer großen Anzahl. Aber funktionieren die Smartphone-Programme auch wirklich gut? Bei einem Test wurden sieben Apps bekannter Anbieter untersucht. Zentral war dabei auch die Sicherheit.

Diana Schellhas, 30.03.2021, 10:35 Uhr
Elektroauto LadesäuleDie E-Mobilitäts-App "EnBW mobility+" landet mit 811 von 1.000 Punkten auf Platz 1.© mmphoto / AdobeStock

Welche E-Mobilitäts-Apps machen das Laden von E-Autos einfach und komfortabel? Und wie steht es um ihre Sicherheit? Diese und weitere Fragen will das Telekommunikationsmagazin "connect" in Zusammenarbeit mit dem Benchmarkingspezialisten "umlaut" mit einem Test der E-Mobilitäts-Apps beantworten.

E-Auto-Apps wurden auf Funktionalität und Sicherheit überprüft

connect testete dafür die relevantesten sieben E-Mobilitäts-Apps in Deutschland Eon Drive, EnBW mobility+, EWE Punktladung, Innogy/DKV eCharge+, Maingau EinfachStromLaden, Plugsurfing sowie Shell Recharge auf Funktionalität, Handhabung und Service. Testpartner umlaut untersuchte die Sicherheit der Apps und ihrer Backend-Verbindungen (u.a. Datenschutz, Verbindungssicherheit, Maßnahmen gegen Identitätsdiebstahl).

Dabei wurden auf die Funktionen rund um Laden, Verwaltung, App-Bedienung, Bezahlung und Formales, Support und Hilfe 500 Punkte vergeben. Die Sicherheit ging ebenfalls mit 500 Punkten in die Gesamtwertung ein.

EnBW mobility ist Sieger unter den E-Mobilitäts-Apps

In einem Kopf-an-Kopf-Rennen entschied EnBW mobility+ mit 811 Punkten (gut) von insgesamt 1.000 die Gesamtwertung für sich - knapp vor Plugsurfing mit 808 Punkten (gut). Beide Apps bieten den Studienautoren zufolge im Detail viele nützliche Funktionen. EnBW punktete mit einer sehr guten Handhabung, sehr gutem Service und einer überragenden App-Bedienung. Plugsurfing lag bei der von umlaut vorgenommenen Sicherheitsbewertung vorn.

Drei weitere Apps erhielten die Testnote "gut"

Insgesamt überzeugten auch die Apps von Maingau mit 764 Punkten (gut), Shell mit 762 Punkten (gut) sowie Innogy/DKV mit 753 Punkten (gut). Dabei bildete "Einfach StromLaden" von Maingau allerdings das Schlusslicht in der Sicherheitsbewertung. Shell lag bei der App-Sicherheit weit vorn, Innogy im guten Mittelfeld. Mit 708 Punkten (befriedigend) für die von E.ON und 695 Punkten (befriedigend) für die von EWE angebotenen Apps lagen diese in der Gesamtfunktionalität zurück, schnitten aber gut in der Sicherheitskategorie ab.

Weiterführende Links
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang