News

E-Books sollen ermäßigte Mehrwertsteuer bekommen

Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) hat eine ermäßigte Mehrwertsteuer für elektronische Bücher, Zeitungen und Zeitschriften gefordert. Der Steuersatz würde dann bei nur 7 Prozent liegen.

27.01.2014, 13:35 Uhr (Quelle: DPA)
Welt© Julien Eichinger / Fotolia.com

Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) hat eine ermäßigte Mehrwertsteuer für elektronische Bücher, Zeitungen und Zeitschriften gefordert. Die Reduzierung des Steuersatzes von 19 auf 7 Prozent, die für gedruckte Bücher gelte, müsse auch auf E-Books angewandt werden, erklärte die CDU-Politikerin am Montag in Berlin.

Vielfalt sichern

"Nur so können wir im Zeitalter digitaler Technologien die Vielfalt unseres Bücherangebots sichern", so Grütters. Sie wolle sich dafür einsetzen, dass eine entsprechende Forderung das Koalitionsvertrags möglichst bald auf die EU-Agenda gesetzt werde.

In Frankreich und Luxemburg gibt es bereits eine reduzierte Steuer für E-Books. Gegen beide Länder läuft jedoch eine Klage vor dem Europäischen Gerichtshof, weil die Regelung bislang gegen europäische Vorgaben verstößt.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang