News

E-Book-Reader: Sony mit Google gegen Amazon

Sony arbeitet für sein neues E-Book-Lesegerät mit Google zusammen und bietet künftig zusätzlich über 500.000 Buchtitel aus dem digitalen Sortiment des Suchmaschinenbetreibers an.

19.03.2009, 18:09 Uhr (Quelle: DPA)
Amazon© Amazon

Dieser Deal bringt Sony vielleicht den entscheidenden Vorsprung für sein E-Book-Lesegerät vor dem Konkurrenzprodukt Kindle von Amazon. Durch die Zusammenarbeit mit Suchmaschinenspezialist Google werden zusätzlich über 500.000 Bücher aus dessen elektronischer Bibliothek verfügbar.
Neue Bücher sofort und kostenlos
Die digitalen Bücher könnten ab sofort über Sonys eBook Store im Internet kostenlos auf die hauseigenen Lesegeräte heruntergeladen werden, teilte Sony am Donnerstag mit. Zu den Titeln, die von Google digitalisiert wurden und nicht mehr urheberrechtlich geschützt sind, zählen Romane wie "Sinn und Sinnlichkeit" von Jane Austen und eine Reihe von Romanen in französischer, spanischer und deutscher Sprache.
Sony's E-Book-Lesegerät als Vorreiter in Deutschland
Sony hatte den E-Book-Reader in Deutschland erst kürzlich zur Leipziger Buchmesse vorgestellt und vermarktet das Lesegerät hierzulande über die Buchhandelskette Thalia und den Grossisten Libri. Mit der Partnerschaft mit Google sind inzwischen über 600.000 Titel für das Gerät verfügbar. Der Sony-Konzern ist mit seinem Lesegerät in Deutschland als erster auf den Markt gegangen.
Der Online-Einzelhändler Amazon bietet seinen E-Book-Reader Kindle nach wie vor ausschließlich in den USA an. Dort ist seit Anfang des Monats bereits die zweite Generation des Geräts erhältlich.

(Christian Wolf)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang