Media Broadcast

DVB-T2 HD und freenet TV: Neue Senderstandorte vergrößern Reichweite

Media Broadcast nimmt am 8. November sechs weitere Senderstandorte in vier Bundesländern in Betrieb. Damit können weitere Haushalte DVB-T2 HD und freenet TV empfangen. Zugleich kommt es zu Kanalumstellungen.

Jörg Schamberg, 25.10.2017, 11:10 Uhr
freenet TV© freenet AG

Köln – Das Sendernetz für den Empfang des neuen digitalen Antennenfernsehens DVB-T2 HD und der Plattform freenet TV wird immer dichter geknüpft. Media Broadcast kündigte am Mittwoch eine nächste Ausbauwelle an. Am 8. November 2017 sollen sechs neue Senderstandorte in Betrieb gehen und die Reichweite weiter vergrößern. An ausgewählten Standorten komme es zudem zu Kanalumstellungen.

DVB-T2 HD für mehr Haushalte in vier Bundesländern

Durch die neuen Senderstandorte könne das Full-HD-Programmangebot mit 40 öffentlich-rechtlichen und privaten HD-Sendern ab November in weiteren TV-Haushalten in Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz und Sachsen empfangen werden. Zur IFA 2017 Anfang September hatten sich über 700.000 zahlende Kunden für freenet TV registriert.

Diese Senderstandorte gehen am 8. November 2017 in Betrieb:

Baden-Württemberg:

  • Freiburg
  • Freiburg (Schönberg)

Hessen:

  • Habichtswald
  • Kassel (Söhrewald)

Rheinland-Pfalz:

  • Koblenz (Kühkopf)

Sachsen:

  • Dresden (Wachwitz)

Sendersuchlauf nach Kanalumstellung erforderlich

Am 8. November komme es zudem an den Senderstandorten Braunschweig-Broitzem, Braunschweig-Kraftwerk sowie Hannover Telemax zu einer Frequenzumstellung bei freenet TV von Kanal 24 auf Kanal 21. In diesen Regionen müssen Nutzer von DVB-T2 HD und freenet TV nach Angaben von Media Broadcast nach der Umstellung ab 12 Uhr einen Sendersuchlauf an ihrem Empfangsgerät durchführen.

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang