News

DVB-T startet im westlichen Schleswig-Holstein

Am 24. Oktober löst das digitale Antennenfernsehen die analoge TV-Ausstrahlung an der Westküste des nördlichsten deutschen Bundeslandes ab.

11.10.2006, 09:23 Uhr
Internetnutzung© adam36 / Fotolia.com

In Folge der deutschlandweiten Digitalisierung der Fernsehübertragungswege steht in Kürze auch eine Änderung für viele Einwohner Schleswig-Holsteins auf der Tagesordnung. Ab dem 24. Oktober, also ab dem kommenden Montag, wird an der Westküste des nördlichsten deutschen Bundeslandes der die DVB-T-Ausstrahlung gestartet.
Rund um die Senderstandorte Heide/Welmbüttel, Eiderstedt/Garding, Helgoland und Westerland löst die digitale Verbreitung der Senderprogramme die analoge Fernsehversorgung ab. Für die Zuschauer bedeutet die Umstellung auf DVB-T eine Erweiterung des terrestrischen Angebots, da mehr Programme ausgestrahlt werden, eine bessere Bildqualität sowie portabler und mobiler Empfand der Sender etwa über DVB-T-Sticks auf dem Notebook.
Mehr Programme auf Sendung
Künftig werden entlang der Westküste folgende Programme zu empfangen sein: Das Erste, Phoenix, Arte, Eins Extra, NDR, WDR, MDR, Bayerisches Fernsehen, ZDF, 3sat sowie KiKa im Wechsel mit dem ZDFdodukanal. Private Programmanbieter haben sich – wohl aus wirtschaftlichen Gründen – bisher nicht auf noch freie DVB-T-Kapazitäten beworben.
Um DVB-T nutzen zu können, ist auf der einen Seite ein DVB-T-Receiver notwendig, der zwischen Fernseher und Antenne geschaltet wird. Der Receiver wandelt die digitalen Datenpakete für das analoge Fernsehgerät übersetzt. die In Westerland und auf Helgoland reicht zum Empfang innerhalb von Gebäuden eine kleine Stab- oder Zimmerantenne aus. In den Gebieten Dithmarschen, Eiderstedt und Nordfriesland wird das digitale TV-Signal vielerorts auch außerhalb von Gebäuden mit einer portablen Antenne zu empfangen sein. Mit einer Dachantenne ist der flächendeckende DVB-T-Empfang von Sylt über die Halligen bis Brunsbüttel gesichert.
Zuschauer-Hotline geschaltet
Fernsehzuschauer, die sich telefonisch über die DVB-T-Versorgung in Schleswig-Holstein informieren möchten, können dies über eine vom NDR eingerichtete Hotline tun. Sie ist über die Rufnummer 01805-117799 (12 Cent pro Minute aus dem deutschen Festnetz) zu erreichen und von Montag bis Freitag zwischen 8 und 20.30 Uhr besetzt.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang