News

DVB-H scheitert auch in den Niederlanden

Der Mobilfunk-Netzbetreiber KPN zieht in Sachen DVB-H den Stecker. Ab dem 1. Juni wird das Fernsehen auf dem Handy nicht mehr möglich sein.

31.03.2011, 09:37 Uhr
SMS schreiben© Andres Rodriguez / Fotolia.com

Die Muttergesellschaft von E-Plus, KPN, wird das Experiment Handy-Fernsehen stoppen. Wie der Konzern am Mittwoch in Den Haag bekannt gab, wird das auf dem DVB-H-Standard basierende Angebot namens "MobielTV" zum 1. Juni ersatzlos gestrichen. Mit DVB-H-Technik ausgestattete Handys erlauben es, live TV-Inhalte auf dem Handydisplay zu schauen. Vergleichbar ist das Angebot mit digitalen DVB-T-Signalen, die in vielen Haushalten auf klassischen Fernsehern genutzt werden.

Diverse Probleme verhindern DVB-H-Durchbruch

Problematisch erwies sich nicht nur in den Niederlanden, sondern unter anderem auch in Deutschland die Tatsache, dass DVB-H-Angebote nur mit wenigen Handys - zum Beispiel dem Nokia 5330, dem N96 oder dem LG HB620T - genutzt werden konnten. Wirklich attraktive Endgeräte wurden kaum produziert. Für viele Nutzer waren darüber hinaus die kleinen Displays und eher mageren Akku-Laufzeiten ein Grund, DVB-H nicht zu nutzen. Auch das Erscheinen von Klötzchen im TV-Bild bei schlechtem Empfang sorgte immer wieder für Kritik. Und wenn dann noch versucht wird, das Angebot über Abo-Modelle zu vermarkten, ist ein Scheitern fast schon vorprogrammiert.

Bei KPN sackte die Zahl der DVB-H-Kunden von anfangs 40.000 im Jahr 2009 auf nur noch 20.000 ab. Für den niederländischen Netzbetreiber eine wirtschaftlich nicht mehr darstellbare Größe. Zuletzt waren landesweit insgesamt zwölf TV-Programme auf dem Handy-Display zu empfangen. Im Durchschnitt schauten KPN-Kunden gerade einmal 9 Minuten über ihr Handy fern. Sie sollen nur per Brief über den Stopp des Angebots informiert werden.

In Deutschland war schon 2008 Schluss

In Deutschland wurde die Vermarktung von DVB-H-Angeboten bereits im Jahr 2008 eingestellt. Eine geplante Neuausschreibung der DVB-H-Frequenzen fand bisher aufgrund mangelndem Interesse nicht statt.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang